Botanischer Garten der Universität des Saarlandes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Universitätsgelände mit den Gewächshäusern am linken Bildrand

Der Botanische Garten der Universität des Saarlandes wurde 1952 gegründet und liegt am westlichen Rande des Saarbrücker Universitätsgeländes. Die öffentliche Gewächshausanlage wurde 1967 fertiggestellt. Die derzeitige Ausdehnung des Freilandes beträgt 2,5 ha, die Unterglasfläche 1.200 m², davon 800 m² als Schauhäuser.

Zum Team rund um den Direktor gehören eine Gartenpädagogin sowie ein leitender Gärtner und eine leitende Gärtnerin. Der Garten beherbergt ca. 2.000 Pflanzentaxa (Arten, Varietäten und Sorten) aus verschiedenen Klimazonen der Erde. Ein Arzneipflanzenmuseum ist der Einrichtung angeschlossen.

Die Aufgaben des Botanischen Gartens bestehen in der Bereitstellung von Pflanzenmaterial für die universitäre Lehre und Forschung sowie die öffentliche Bildungsarbeit, insbesondere für Schulen. Ein garteneigener Förderkreis unterstützt die Öffentlichkeitsarbeit.

Zum Angebot des Gartens gehören ein jährlicher Veranstaltungskalender sowie individuell zu vereinbarende Gruppenführungen zu unterschiedlichen Themengebieten.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]


49.25457.0378Koordinaten: 49° 15′ 16,2″ N, 7° 2′ 16,1″ O