Boten Anna

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Boten Anna („Anna, der Bot“) ist ein Lied des schwedischen Dance-Musikers Basshunter (Jonas Altberg), welches auf seinem zweiten Studio-Album LOL <(^^,)> erschienen ist. Dieses Lied ist auch der Grund für seine Bekanntheit in Schweden sowie in den anderen skandinavischen Ländern Finnland, Dänemark, Island und Norwegen aber auch in Polen, den Niederlanden und Österreich. Das Lied wurde am 29. Mai 2006 veröffentlicht.

Inhalt[Bearbeiten]

Der schwedische Text von Boten Anna erzählt die Geschichte eines weiblichen Chatters, der vom Interpreten irrtümlich für einen Bot gehalten wird. Am Ende findet dieser aber die Wahrheit heraus. Das Lied basiert auf einem Erlebnis des Sängers. Ein Freund hatte ihm gesagt, er würde einen Bot mit administrativen Rechten kreieren, um in seinem Channel #BassHunter.se für Ruhe und Ordnung zu sorgen. Wenig später sah Jonas einen neuen User mit administrativen Rechten namens Anna, der soeben den Channel betrat, und glaubte natürlich, dass es sich dabei um den von seinem Freund erwähnten Bot handelte. Erst Monate später kam er dahinter, dass Anna kein Bot, sondern die Freundin seines Freundes ist. Dieses Erlebnis brachte ihn dazu, einen Song darüber zu schreiben.

Der Text zu dem Lied wurde jedoch häufig missverstanden. Das Wort Bot wird des Öfteren mit båt (schwedisch für „Boot“, ähnliche Aussprache wie im Deutschen) verwechselt, da viele Leute weder die Bedeutung noch die richtige Schreibweise von Bot kennen. Die Tatsache, dass zudem im Schwedischen das Wort kanal sowohl einen IRC-Channel als auch einen wasserführenden Kanal bezeichnet und der Sänger im Musik-Video von Boten Anna in einem Tretboot mit der Aufschrift A einen Kanal entlang fährt, lässt vermuten, dass hier aufgrund der Doppeldeutigkeit des Textes bewusst ein Wortspiel verwendet wurde. Dieses verstärkte die Fehlinterpretation des eigentlichen Inhalts unter den des Schwedischen unkundigen internationalen Hörern weiter.

Rezeption[Bearbeiten]

Neben guten Chartplatzierungen in vielen Ländern war der Titel auch der offizielle Russ-Song in Norwegen. In Deutschland wurde das Stück durch Links auf die offizielle Webseite in Instant Messengern und im IRC recht schnell auch unter den IRC-Nutzern bekannt. Am 19. Januar 2007 erschien der Song auf Maxi-CD in Deutschland.

In den Niederlanden und in Israel kamen darüber hinaus Cover-Versionen auf den Markt. In der niederländischen Version Ik heb een boot („Ich habe ein Boot“) wird dabei tatsächlich ein Boot namens Anna beschrieben, da das Wort Boten die Pluralform des niederländischen Wortes für Boot ist. Die israelische Version namens Rotze Banot („Ich will Mädchen“) erzählt von einem Mann, der mit einem Freund ein Nachtlokal besucht. Diese Version wurde auch noch einmal von weiblicher Seite her gekontert Rotza Banin („Ich will Jungs“). Am 20. April erschien eine deutsche Coverversion von Kid Bob mit dem Titel Dicke Anna.[1] Weiter kursiert eine polnische Version von Cliver mit dem Titel Lekarstwo na gorzkie łzy. Basshunter hat mit Now You’re Gone selbst eine englische Version von Boten Anna mit anderem Text herausgebracht.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Kid Bob – Die dicke Anna auf Youtube

Weblinks[Bearbeiten]