Botschaft der Vereinigten Staaten in Paris

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Botschaftsgebäude

Die Botschaft der Vereinigten Staaten in Frankreich liegt in der Pariser Avenue Gabriel in der Nordwestecke des Place de la Concorde im 8. Arrondissement. Ein Nachbargebäude ist das Hôtel de Crillon, aber auch der Élysée-Palast und die Residenz des Botschafters liegen nur wenige hundert Meter entfernt.

Das Gebäude[Bearbeiten]

Eines der ersten durch die USA genutzten Gebäude stand in der Rue Raynouard Nr. 66 im 16. Arrondissement. In der Avenue Gabriel entstand 1768 bereits ein Gebäude, das 1931 abgerissen und im Stil des Neoklassizismus neu erbaut wurde. Architekten waren Delano & Aldrich aus New York in Zusammenarbeit mit Victor Laloux. Der verwendete Stein war Villebois-Montalieu aus dem Département Isère. Zwischen 1839 und 1854 diente das Gebäude als Osmanische Botschaft.[1]

Die Institution[Bearbeiten]

Die Vertretung der Vereinigten Staaten in Frankreich war seit der Entstehung des Landes immer von herausragender politischer Bedeutung. Zunächst agierte Silas Deane mehr im Geheimen; bereits ein Jahr nach der Unabhängigkeitserklärung der Vereinigten Staaten wurde der Posten 1777 erstmals besetzt und konnte 1778 als Erfolg verbuchen, dass das Königreich Frankreich den neu entstandenen Staat anerkannte. Vier der Gründerväter der Vereinigten Staaten wirkten in Paris: Benjamin Franklin, John Adams, Thomas Jefferson und James Monroe. Thomas Jefferson beteiligte sich am Entwurf der Erklärung der Menschen- und Bürgerrechte.[2]

Der Titel des Leiters variierte über die Jahrhunderte: Gesandter, Minister, Bevollmächtigter; seit 1893 lautet er Ambassador Extraordinary and Plenipotentiary.

Im Sommer 1940 zog die Botschaft nach Vichy um, die diplomatischen Beziehungen wurden nach Beginn der Operation Torch suspendiert; Ende 1944 kam Jefferson Caffery nach Paris zurück.

Viele herausragende Karrierediplomaten dienten am Ende ihrer Laufbahn auf diesem Posten; daneben besetzten US-Präsidenten die prestigeträchtige Funktion eines Botschafters in Paris immer wieder mit verdienten Parteigängern wie Sargent Shriver. Der Posten des Botschafters ist seit Februar 2014 vakant.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Botschaft der Republik Türkei Paris
  2. R.B. Bernstein: Thomas Jefferson, Oxford University Press 2005, ISBN 0-19-518130-1

48.8677777777782.3205555555556Koordinaten: 48° 52′ 4″ N, 2° 19′ 14″ O