Bouillante

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bouillante
Bouillante (Guadeloupe)
Bouillante
Region Guadeloupe
Département Guadeloupe
Arrondissement Basse-Terre
Kanton Bouillante
Koordinaten 16° 8′ N, 61° 46′ W16.1325-61.76972222222224Koordinaten: 16° 8′ N, 61° 46′ W
Höhe 0–1.088 m
Fläche 43,46 km²
Einwohner 7.513 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 173 Einw./km²
Postleitzahl 97125
INSEE-Code

Gemeindehaus

Bouillante ist eine Gemeinde mit 7513 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) im französischen Überseedépartement Guadeloupe.

Geografie[Bearbeiten]

Bouillante liegt im westlichen Bereich der Basse-Terre, an der Côte sous le vent, einer Küste am Karibischen Meer. Das Gemeindegebiet hat einen Anteil an einer gebirgigen Landschaft, so dass sich der höchste Punkt auf 1088 m ü. M. befindet. Das besiedelte Gebiet ist entlang der Küste in einen nördlichen und einen südlichen Ortsteil aufgeteilt. Beide sind durch eine der Hauptstraßen an das Straßennetz der Insel Guadeloupe angeschlossen. Die Nachbargemeinden sind Vieux-Habitants, Petit-Bourg und Pointe-Noire.

Geschichte[Bearbeiten]

Bouillante ist die erste urkundlich erwähnte Ortschaft auf Guadeloupe – eine Erwähnung stammt aus dem Jahr 1638. Die Bevölkerung setzte sich damals vor allem aus Familien zusammen. Das Land eignet sich vor allem für die Etablierung von Landwirtschaftsbetrieben. In erster Linie werden Kaffee und Kakao angebaut.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Bouillante ist am Nationalpark Guadeloupe beteiligt. Die Réserve Cousteau ist seit 1955 ein 400 Hektar großes Gebiet, in dem die Fischerei Einzug hielt.

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten]

In Bouillante wird seit 1984 ein Geothermales Kraftwerk betrieben. Neben der Anlage in Soultz-sous-Forêts, die sich noch im Versuchsstadium befindet, ist es das einzige in Frankreich.

Gemeindepartnerschaft[Bearbeiten]

Es besteht eine Partnerschaft mit der im Elsass gelegenen französischen Gemeinde Marlenheim.[1]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Bouillante – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. DB-City, abgerufen am 11. November 2014