Boumba (Fluss)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Boumba
Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt

BW

DatenVorlage:Infobox Fluss/GKZ_fehlt
Lage Kamerun
Flusssystem Kongo
Abfluss über Ngoko → Sangha → Kongo → Atlantik
Quelle in der Abong-Mbang-RegionVorlage:Infobox Fluss/QUELLKOORDINATE_fehlt
Zusammenfluss nahe Moloundou mit dem Dja zum Ngoko2.03538215.193748Koordinaten: 2° 2′ 7″ N, 15° 11′ 37″ O
2° 2′ 7″ N, 15° 11′ 37″ O2.03538215.193748
Vorlage:Infobox Fluss/HÖHENUNTERSCHIED_fehlt
Länge ca. 47 km[1]

Vorlage:Infobox Fluss/BILD_fehlt

Der Boumba ist ein Fluss im südkamerunischen Plateau im Südosten Kameruns.

Beschreibung[Bearbeiten]

Der Fluss streift den Boumba-Bek-Nationalpark, der sich zwischen dem Boumba und dem Bek befindet. Boumba und Dja fließen nahe Moloundou zusammen und werden zum Ngoko. Der Fluss entspringt in der Abong-Mbang-Region. Der Dja, der Boumba und der Sangha haben Täler und das südkamerunische Plateau ausgewaschen. Dazu trug vor allem die jährliche Regenzeit mit ihren Überschwemmungen bei.[2] Die bewaldete Gegend um den Fluss ist ein komplexes Ökosystem. Das Gebiet ist Siedlungsgebiet der Baka.[3] Gemeinden leben von der Jagd und der Landwirtschaft. In der Gegend ist die Wilderei und der Elfenbeinschmuggel verbreitet.[4]

Das Gebiet ist womöglich das Ursprungsgebiet des AIDS-Virus.[5] Der Boumba ist fast 47 km lang.[1] Der legendäre, mystische Mokele-Mbembe soll 2000 in dem Fluss gesichtet worden sein.

Weiteres[Bearbeiten]

Der Fluss wird im Text der kamerunischen Nationalhymne erwähnt.

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b geoview
  2. Gwanfogbe und andere Seite 9.
  3. Benoit Ndameu: Cameroon – Boumba Bek (2001) bei forestpeoples.org (PDF-Datei)
  4. World Rainforest Movement: Cameroon: Baka Losing Out to Lobéké and Boumba National Parks
  5. Out of Africa: The Origins of HIV. Daily Kos, 7. April 2013