Boxeuropameisterschaften 2004

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die 35. Herren-Boxeuropameisterschaften der Amateure wurden vom 19. Februar bis zum 29. Februar 2004 im kroatischen Pula ausgetragen.

In elf Gewichtsklassen kämpften 292 Boxer aus 41 Ländern um die Titel. Das Turnier in Pula diente zudem der Qualifikation zu den Olympischen Sommerspielen im August in Athen. Der 27-jährige Russe Gaidarbek Gaidarbekow wurde mit dem „Best Fighter Award“ ausgezeichnet. Insgesamt gewannen russische Boxer neun Titel, je ein Titel ging an Bulgarien und Deutschland.

Ergebnisse[Bearbeiten]

Klasse Gold Gold Silver Silber Bronze Bronze
Halbfliegengewicht
(– bis 48 kg)
RusslandRussland Sergei Kasakow
Russland
ItalienItalien Alfonso Pinto
Italien
UngarnUngarn Pál Bedák
Ungarn

BulgarienBulgarien Salim Salimow
Bulgarien

Fliegengewicht
(– bis 51 kg)
RusslandRussland Georgi Balakschin
Russland
GeorgienGeorgien Nikolos Isoria
Georgien
DeutschlandDeutschland Rustam Rachimow
Deutschland

PolenPolen Andrzej Rżany
Polen

Bantamgewicht
(– bis 54 kg)
RusslandRussland Gennadi Kowaljow
Russland
FrankreichFrankreich Ali Hallab
Frankreich
BulgarienBulgarien Detelin Dalakliew
Bulgarien

PolenPolen Andrzej Liczik
Poland

Federgewicht
(– bis 57 kg)
DeutschlandDeutschland Vitali Tajbert
Deutschland
FrankreichFrankreich Khedafi Djelkhir
Frankreich
WeissrusslandWeißrussland Mikhail Bernadski
Weißrussland

GeorgienGeorgien Konstantin Kupatadse
Georgien

Leichtgewicht
(– bis 60 kg)
BulgarienBulgarien Dimitar Schtilianow
Bulgaria
TurkeiTürkei Selçuk Aydın
Türkei
UngarnUngarn Gyula Káté
Ungarn

ItalienItalien Domenico Valentino
Italien

Halbweltergewicht
(– bis 64 kg)
RusslandRussland Alexander Maletin
Russland
UkraineUkraine Igor Paschtschuk
Ukraine
TurkeiTürkei Mustafa Karagöllü
Türkei

FrankreichFrankreich Willy Blain
Frankreich

Weltergewicht
(– bis 69 kg)
RusslandRussland Oleg Saitow
Russland
FrankreichFrankreich Xavier Noël
Frankreich
AserbaidschanAserbaidschan Ruslan Chairow
Aserbaidschan

Litauen 1989Litauen Rolandas Jasevicius
Litauen

Mittelgewicht
(– bis 75 kg)
RusslandRussland Gaidarbek Gaidarbekow
Russland
DeutschlandDeutschland Lukas Wilaschek
Deutschland
AserbaidschanAserbaidschan Javid Taghiev
Aserbaidschan

IrlandIrland Andy Lee
Irland

Halbschwergewicht
(– bis 81 kg)
RusslandRussland Jewgeni Makarenko
Russland
KroatienKroatien Marijo Šivolija
Kroatien
PolenPolen Alexey Kuziemski
Polen

UkraineUkraine Andrij Fedtschuk
Ukraine

Schwergewicht
(– bis 91 kg)
RusslandRussland Alexander Alexejew
Russland
WeissrusslandWeißrussland Wiktor Sujew
Weißrussland
KroatienKroatien Vedran Đipalo
Kroatien

TurkeiTürkei Ertuğrul Ergezen
Türkei

Superschwergewicht
(über 91 kg)
RusslandRussland Alexander Powetkin
Russland
ItalienItalien Roberto Cammarelle
Italien
Litauen 1989Litauen Jaroslavas Jakšto
Litauen

BulgarienBulgarien Sergei Rochnow
Bulgarien

Siehe auch[Bearbeiten]