Boy Actor

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Begriff Boy Actor (auch Children Actor) bezeichnet in der Praxis des elisabethanischen und jakobäischen Theaters einen jugendlichen männlichen Darsteller weiblicher Rollen.

Von ca. 1558 bis 1642 war es Frauen gesetzlich verboten, sich professionell als Schauspielerin zu betätigen. Das Verbot galt allerdings nur für englische Frauen. Französische und italienische Theatertruppen konnten ihre Gastspiele mit ihren weiblichen Mitgliedern gestalten.

Aufgrund dieser Einschränkung griffen die professionellen Theatergruppen, zum Beispiel Lord Admiral’s Men auf männliche Jugendliche bei der Darstellung von Frauen zurück. Diese Jugendlichen waren als Lehrlinge bei den Gilden von London eingeschrieben, die sie zum Theaterspielen an die professionellen Theaterunternehmen ausliehen (wo sie dann auch die meiste Zeit ihrer Lehre verbrachten).

Aus dieser Zeit sind auch Theatertruppen bekannt, die komplett aus jugendlichen Schauspielern bestanden. Die bekanntesten hatten ihren Ursprung in den Kirchenchören von St. Paul und der Chapel Royal. 1576 bis 1584 und 1599 bis 1613 traten diese Truppen innerhalb der Stadtmauern Londons in Privattheatern, darunter dem Blackfriars Theatre, gegen Bezahlung auf.

Berühmte Boys’ Companies[Bearbeiten]