Boy van Poppel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Boy van Poppel bei den Driedaagse van West-Vlaanderen 2010

Boy van Poppel (* 18. Januar 1988 in Utrecht) ist ein niederländischer Cyclocross- und Straßenradrennfahrer.

Boy van Poppel wurde 2005 zum ersten Mal niederländischer Cyclocrossmeister in der Juniorenklasse. Im nächsten Jahr konnte er diesen Titel verteidigen. Im darauf folgenden Jahr wurde er in Zeddam Weltmeister der Junioren. In der Cyclocross-Saison 2007/2008 gewann er die U23-Austragung des Azencross in Wuustwezel-Loenhout und er wurde nationaler U23-Meister.

Auf der Straße wurde Boy van Poppel 2004 in der Jugendklasse niederländischer Zeitfahrmeister. 2006 gewann er eine Etappe bei der Driedaagse van Axel und er wurde nationaler Vizemeister im Straßenrennen der Junioren.

In den Jahren 2011 und 2012 fuhr Van Poppel für das Amerikanische Team Unitedhealthcare-Maxxis. In der Saison 2013 wechselte er zusammen mit seinem Bruder zum UCI ProTeam Vacansoleil-DCM. Im Oktober 2013 wurde bekannt das er zu zur Saison 2014 zum Team Trek Factory Racing wechseln wird.[1]

Boy van Poppel ist der Sohn von Jean-Paul van Poppel, der unter anderem insgesamt neun Etappen bei der Tour de France für sich entscheiden konnte. Auch sein Bruder Danny van Poppel, seine Schwester Kim van Poppel und seine Mutter Leontien van der Lienden sind Radsportler.

Erfolge - Cyclocross[Bearbeiten]

2004/2005
  • NiederlandeNiederlande Niederländischer Meister (Junioren)
2005/2006
  • NiederlandeNiederlande Niederländischer Meister (Junioren)
2006/2007
  • Weltmeister Weltmeister (Junioren)
2007/2008
2008/2009
  • NiederlandeNiederlande Niederländischer Meister (U23)

Erfolge - Straße[Bearbeiten]

2008
2009
2010

Teams[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Heike Oberfeuchtner: Transfer-Karussell: Trek holt Felline und die Van Poppel-Brüder. live-radsport.ch, 2. Oktober 2013, abgerufen am 6. Oktober 2013.