Boys, Girls & a Kiss

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Boys, Girls & a Kiss
Originaltitel Boys and Girls
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 2000
Länge 90 Minuten
Altersfreigabe FSK 6
Stab
Regie Robert Iscove
Drehbuch Andrew Lowery,
Andrew Miller
Produktion Jay Cohen,
Lee Gottsegen,
Murray Schisgal
Musik Stewart Copeland
Kamera Ralf D. Bode
Schnitt Casey O. Rohrs
Besetzung

Boys, Girls & a Kiss (Originaltitel: Boys and Girls) ist eine US-amerikanische Filmkomödie aus dem Jahr 2000. Die Regie führte Robert Iscove, das Drehbuch schrieben Andrew Lowery und Andrew Miller. Die Hauptrollen spielten Freddie Prinze Jr. und Claire Forlani.

Handlung[Bearbeiten]

Jennifer Burrows und Ryan Walker lernen sich als Kinder kennen und mögen sich nicht besonders. An der High School und auf dem College treffen sie sich wieder. Jennifer fängt erst dann an, Ryan zu respektieren, als sie erfährt, dass dieser eine Beziehung mit Jennifers Freundin Amy hat.

Später treffen sie sich erneut in San Francisco und werden zu Freunden. Ryan stellt jedoch fest, dass er auf Jennifers Beziehungen eifersüchtig und in sie verliebt ist.

Jennifer unterhält sich mit Amy, mit der sie eine Wohnung teilt, über Ryan. Sie reagiert erschrocken, als Amy sie küsst. Etwas später verbringt Jennifer eine Nacht mit Ryan. Amy entschuldigt sich für den Kuss und erklärt, sie hätte Angst gehabt, Jennifer als Freundin zu verlieren. Jennifer erklärt mit denselben Worten die mit Ryan verbrachte Nacht. Ryan meint etwas später, Jennifers kalte Reaktion auf die gemeinsam verbrachte Nacht würde ihn mehr verletzen als jedes andere Erlebnis in seinem Leben.

Jennifer soll nach Italien fliegen, kurz davor stellt sie fest, dass sie ohne Ryan nicht leben kann. Sie erreicht im letzten Augenblick seinen Flug nach Los Angeles und gesteht im Flugzeug ihre Liebe.

Kritiken[Bearbeiten]

Der Film wurde u.a. als leichte, schöne Liebeskomödie bezeichnet. Er wird manchmal mit Harry und Sally verglichen.

Das Lexikon des internationalen Films schrieb, der Film erzähle „entspannt“ eine „Liebesgeschichte, die romantische Kinokonventionen vernachlässigt, um sich mit dem Lebensgefühl ihrer Protagonisten auseinanderzusetzen“.[1]

Hintergründe[Bearbeiten]

Der Film wurde in Los Angeles, in San Francisco und in einigen anderen Orten in Kalifornien gedreht.[2] Seine Produktionskosten betrugen schätzungsweise 16 Millionen US-Dollar. Der Film spielte in den Kinos der USA ca. 20,6 Millionen US-Dollar ein.[3]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Boys, Girls & a Kiss im Lexikon des Internationalen Films, abgerufen am 3. Januar 2008
  2. Filming locations für Boys and Girls, abgerufen am 3. Januar 2008
  3. Box office / business für Boys and Girls, abgerufen am 3. Januar 2008