Brücken von Arkadiko

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die 1. Brücke; Breite der Fahrbahn.
Die 2. Brücke; Bogenkonstruktion.

Die Brücken von Arkadiko sind drei Bauwerke aus der mykenischen Epoche an der Straße von Nafplio nach Lygourio auf dem Peloponnes bei der Stadt Arkadiko. Sie sind die ältesten erhaltenen Brücken in Griechenland und gehörten zu einer Straße, die im Späthelladikum IIIB (etwa 1340–1200 v. Chr.) die mykenischen Zentren mit dem Hafen von Palea Epidavros verband. Die Straße war so breit, dass sie mit Streitwagen befahren werden konnte. Dadurch wurde es möglich, Truppen schnell zu verschieben. Bei der (von Nafplio aus gezählt) ersten Brücke sieht man besonders deutlich, wie breit die Fahrbahn war. Die zweite Brücke, eine Bogenbrücke bei der Ortschaft Kazarma, ist von der Straße aus gut sichtbar, die dritte (zugänglich aus dem Dorf Arkadiko) ist die am schlechtesten erhaltene. Die Bogenkonstruktion der Brücken entspricht der in Mykene und Tiryns angewendeten Technik.

Siehe auch: Liste antiker Brückenbauten

Literatur[Bearbeiten]

  •  Richard Hope Simpson, D. K. Hagel: Mycenaean Fortifications, Highways, Dams and Canals. In: Studies in Mediterranean Archaeology. Vol. CXXXIII, Paul Aströms Förlag, Sävedalen 2006, ISBN 91-7081-212-8.
  •  Richard Hope Simpson: The Mycenaean Highways. In: Classical Views. Band XLII, 1998, ISSN 1496-9343, S. 239–260.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Brücken von Arkadiko – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

37.59555555555622.939166666667Koordinaten: 37° 35′ 44″ N, 22° 56′ 21″ O