Brachythecium

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Brachythecium
Brachythecium rutabulum

Brachythecium rutabulum

Systematik
Unterabteilung: Bryophytina
Klasse: Bryopsida
Unterklasse: Bryidae
Ordnung: Hypnales
Familie: Brachytheciaceae
Gattung: Brachythecium
Wissenschaftlicher Name
Brachythecium
Schimp.

Brachythecium (umgangssprachlich auch Kurzbüchsen-, Kurzkapsel- oder Kegelmoos genannt) ist eine Pflanzengattung und umfasst häufige Laubmoose, welche auf nährstoffreichen Standorten vorkommen.

Erkennungsmerkmale[Bearbeiten]

Äußerlich sind die Brachythecium-Arten sehr divers. Ihre Stämmchen sind kriechend bis aufrecht, ihre Verzweigung stark unregelmäßig bis gleichmäßig. Ihre Blätter sind meist dreieckig, herzförmig, oval oder lanzettlich geformt. Sie können faltig oder glatt sein, und besitzen meist eine relativ lange Blattspitze. Die Stämmchen- und Astblätter können verschiedenartig gestaltet sein. Die Blattzellen der Blätter sind immer prosenchymatisch, bilden also ein Netz aus langen schmalen Zellen. Die Blattrippe ist fast immer einfach vorhanden und reicht nur selten über die Blattmitte heraus. Die Kapsel ist zumeist geneigt und sitzt auf einem roten Kapselstiel (Seta). Der Kapseldeckel ist meist kurz geschnäbelt.

Vorkommen[Bearbeiten]

Brachythecium-Arten wachsen meist auf nährstoffreichem Untergrund. Häufig sind sie auch an kalkarmen Standorten anzutreffen. Einige Arten wachsen auf Holz, andere dagegen auf Gestein oder auf dem Boden. In Europa sind Brachythecium-Arten weit verbreitet. Vor allem in der Nähe von menschlichen Siedlungen kommen sie aufgrund des großen Nährstoffgehalts des Bodens bevorzugt vor.

Systematik[Bearbeiten]

Nach der Systematik von Stech & Frey ergibt sich eine starke Veränderung der zu dieser Gattung gezählten Arten. Teilweise werden frühere Brachythecium-Arten in andere Gattungen ausgegliedert (zum Beispiel in die Gattungen Brachytheciastrum, Sciuro-hypnum) oder es werden aus anderen Gattungen einzelne Arten in Brachythecium übernommen (Cirriphyllum, Homalothecium)[1].

Arten (Auswahl)[Bearbeiten]

Nach Stech & Frey umfasst Brachythecium nunmehr weltweit 149 Arten. In Mitteleuropa vertretene Arten sind:

Literatur[Bearbeiten]

  • Jan-Peter Frahm, Wolfgang Frey, J. Döring: Moosflora. 4., neu bearbeitete und erweiterte Auflage (UTB für Wissenschaft, Band 1250). Ulmer, Stuttgart 2004, ISBN 3-8001-2772-5 (Ulmer) & ISBN 3-8252-1250-5 (UTB)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1.  Wolfgang Frey, Eberhard Fischer, Michael Stech: Bryophytes and seedless Vascular Plants. In: Wolfgang Frey (Hrsg.): Syllabus of Plant Families - A. Engler's Syllabus der Pflanzenfamilien. 13. Auflage. Bd. 3, Borntraeger, Berlin/Stuttgart 2009, ISBN 978-3-443-01063-8, S. 230.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Brachythecium – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien