Brad Harris

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Brad Harris (2004)

Bradford Harris (* 16. Juli 1933 in St. Anthony, Idaho) ist ein amerikanischer Bodybuilder und Schauspieler.

Leben[Bearbeiten]

In den frühen 1950er Jahren studierte Harris an der UCLA Wirtschaftswissenschaften und spielte im College-Team Football. Er folgte jedoch nicht der Familientradition und begab sich statt ins Bankwesen nach Hollywood, wo er zunächst als Stuntman arbeitete.

Karriere[Bearbeiten]

Ende der 1950er-Jahre kam Harris als Stunt-Koordinator nach Europa und fand dort nicht nur in dieser Eigenschaft und als 2ndUnit-Regisseur Beschäftigung, sondern nahm das Angebot einer Hauptrolle in einem Peplum-Film an. Dank seines guten Aussehens und beeindruckender Physis blieb er auch in anderen Genres im Filmgeschäft, wobei er actionlastige Stoffe bevorzugte (zunächst z.B. Agentenfilme, später Italo-Western, noch später versuchte er eine Renaissance des Sandalenfilms zu initiieren). So ist seine bekannteste Rolle die des Captain Rowland in der Serie von Kommissar-X-Filmen. Im Fernsehen war er in Derrick, Dallas und Falcon-Crest-Folgen zu sehen.

Seine Filmografie wird von einer stattlichen Anzahl obskurer Filme durchzogen, die oftmals auch in exotischen Filmnationen produziert wurden.

Von 1967 an war er einige Jahre mit der Schauspielerin Olga Schoberová verheiratet. Aus dieser Ehe ging ein Kind hervor.

Nachdem er schon eine eigene Produktionsfirma (Three Star Pictures) besaß, war Harris in späteren Jahren der Vorsitzende der Modern Body Design – A California Corporation.

Für die Veröffentlichung der Kommissar X-Filme auf DVD wurde 2012 eine 142minütige Dokumentation Die X-Männer schlagen zurück erstellt.[1] Die Dokumentation entstand kurz vor dem Tod von Kommissar X-Darsteller Tony Kendall.

Filme (Auswahl)[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Reiner Boller: Der amerikanische Bayer – Brad Harris, Gryphon Verlag, 387 Seiten, ISBN 3-937800-55-7
  • Iron Man, October 2008, „Brad Harris: Very Alive at 75!“ by Gene Mozée, pp. 152 ff.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Die X-Männer schlagen zurück in der Internet Movie Database (englisch)