Brad William Henke

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Brad William Henke (* 10. April 1966 in Columbus, Nebraska) ist ein US-amerikanischer Schauspieler.

Biografie[Bearbeiten]

Brad William Henkes Schauspielkarriere begann 1996 mit dem Film Mr. Wrong – Der Traummann wird zum Alptraum an der Seite von Ellen DeGeneres, Joan Cusack und Bill Pullman. Es folgten kleinere Rollen in Filmen und zahlreiche Gastauftritte in Fernsehserien wie Chicago Hope, Nash Bridges, Emergency Room und Pretender. Von 2000 bis 2001 spielte er eine Nebenrolle in der Fernsehserie Nikki. Es folgten weitere Gastauftritte in Für alle Fälle Amy oder CSI: Den Tätern auf der Spur.

2004 bekam Henke seine erste größere Rolle als Martin Jones in dem Film Attentat auf Richard Nixon. Es folgten weitere Rollen in Spielfilmen, u.a. in World Trade Center unter der Regie von Oliver Stone. 2005 spielte er in dem mehrfach ausgezeichneten Film Ich und du und alle die wir kennen den Andrew. In dem Film Choke – Der Simulant stellte Henke den Denny dar. Im preisgekrönten Kurzfilm Short Term 12 hatte Henke die Hauptrolle des Denim inne. Auch spielte er wiederkehrende Rollen in den Fernsehserien Dexter und Lost sowie seit 2011 in Justified.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Chlotrudis Awards

  • 2006: Chlotrudis Award in der Kategorie Bestes Schauspielensemble für Ich und du und alle die wir kennen gemeinsam mit dem Ensemble

Sundance Film Festival

  • 2008: Spezieller Jury Preis in der Kategorie Drama, Werk des Ensembles (Dramatic, Work by an Ensemble Cast) für Choke – Der Simulant gemeinsam mit dem Ensemble

Chicago International Film Festival

  • 2009: Besondere Erwähnung in der Kategorie Best Ensemble Cast Performance für Short Term 12 gemeinsam mit dem Ensemble

Weblinks[Bearbeiten]