Brainerd International Raceway

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Streckengraphik des Brainerd International Raceway
Eingang zur Strecke im Mai 1997

Der Brainerd International Raceway ist eine Motorsport-Rennstrecke rund zehn Kilometer nordwestlich von Brainerd, Minnesota in den Vereinigten Staaten von Amerika.

Der Straßenkurs ist 4.989 Meter lang, hat zehn Kurven und wird im Uhrzeigersinn befahren. Zum Areal gehören außerdem noch eine Kartbahn und eine Dragsterrennstrecke, auf der aktuell jährlich die NHRA Nationals stattfinden.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Brainerd International Raceway wurde 1963 als Donnybrooke Speedway eröffnet. Im Jahr 1973 erhielt er nach einem Besitzerwechsel seinen heutigen Namen.

Im Jahr 1969 beherbergte die Strecke zwei Rennen zur USAC-Indy-Car-Serie, die von Gordon Johncock und Dan Gurney gewonnen wurden. In den 1970er- und 1980er Jahren fanden auf dem Straßenkurs Läufe zu zahlreichen nationalen Rennserien, wie der CanAm, den IMSA- und der Trans-Am-Serie sowie der Formel 5000 statt.

Zwischen 1989 und 1991 war die Strecke Austragungsort des US-amerikanischen Laufs zur Superbike-Weltmeisterschaft.

Sieger der Superbike-WM-Läufe[Bearbeiten]

Jahr 1. Lauf 2. Lauf
1989 FrankreichFrankreich Raymond Roche (Ducati) FrankreichFrankreich Raymond Roche (Ducati)
1990 BelgienBelgien Stéphane Mertens (Honda) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Doug Chandler (Kawasaki)
1991 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Doug Polen (Ducati) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Doug Polen (Ducati)

Weblinks[Bearbeiten]

46.416944444444-94.274444444444Koordinaten: 46° 25′ 1″ N, 94° 16′ 28″ W