Braintree (Massachusetts)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Braintree, Massachusetts
Braintree Town Hall
Braintree Town Hall
Lage im Norfolk County in Massachusetts
Braintree, Massachusetts (Massachusetts)
Braintree, Massachusetts
Braintree, Massachusetts
Basisdaten
Gründung: 1640
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Massachusetts
County:

Norfolk County

Koordinaten: 42° 13′ N, 71° 0′ W42.222222222222-7127Koordinaten: 42° 13′ N, 71° 0′ W
Zeitzone: Eastern (UTC−5/−4)
Einwohner: 34.422 (Stand: 2007)
Bevölkerungsdichte: 956,2 Einwohner je km²
Fläche: 37.6 km² (ca. Err mi²)
davon 36 km² (ca. 14 mi²) Land
Höhe: 27 m
Postleitzahl: 02184
Vorwahl: +1 339 / 781
FIPS:

25-07665

GNIS-ID: 0618316
Website: www.townofbraintreegov.org
Bürgermeister: Joseph Sullivan

Die Stadt Braintree ist eine Stadt im Norfolk County, Massachusetts, USA. Bei der Volkszählung im Jahr 2007 betrug die Einwohnerzahl 34.422. Braintree liegt in der Metropolregion Greater Boston, hat Anschluss an die Red Line des Öffentlichen Nahverkehrs der Massachusetts Bay Transportation Authority und ist Mitglied der Metropolitan Area Planning Commission's South Shore Coalition.[1]

Geografie[Bearbeiten]

Braintree liegt im Nordosten der USA und im Osten des Bundesstaats Massachusetts, etwa 20 km südlich von Boston.

Dem United States Census Bureau zufolge beträgt die Fläche der Stadt 37,6 km², davon 36 km² Land und 1,6 km² (4,34 %) Gewässer. Zu den Gewässern zählen unter anderem der Pond Meadow Park und der Sunset Lake.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Stadt Braintree wurde 1640 gegründet und nach der englischen Stadt Braintree benannt. Das zum Stadtgebiet gehörende Land wurde später auf die Gemeinden Randolph, Holbrook und Quincy sowie Teile von Milton aufgeteilt. Der nördliche Bezirk von Braintree, der heute den Hauptteil der Stadt Quincy ausmacht, war der Geburtsort der amerikanischen Präsidenten John Adams und John Quincy Adams sowie des Politikers John Hancock und des Generals Sylvanus Thayer, des "Vaters von West Point".

In Braintree geschahen 1920 die berüchtigten Morde, die zum Prozess gegen Sacco und Vanzetti führten. Der Miterfinder des Telefons, Thomas A. Watson, verbrachte hier seinen Ruhestand.

Die Bevölkerung von Braintree wuchs in den 1920er-Jahren um mehr als 50 %.[2]

Politik[Bearbeiten]

Im Januar 2008 änderte Braintree seine Regierungsform vom "Representative Town Meeting" zum "Mayor-Council Government" (wörtlich: Bürgermeisterratsregierung). Offiziell gilt Braintree als Stadt, es nahm jedoch eine Gemeindesatzung an, die 2008 in Kraft trat und als Regierungsform das "Mayor-Council Government" festlegt. Nach den Gesetzen von Massachusetts gilt Braintree als City.[3] Der erste und gegenwärtige Bürgermeister von Braintree ist Joseph Sullivan.[4]

Bevölkerung[Bearbeiten]

Nach Angaben der Volkszählung[5] von 2000 lebten in Braintree 33.828 Menschen, es gab 12.652 Haushalte und 8.907 Familien in der Stadt. Die Bevölkerungsdichte betrug 939,6 Personen pro km². Die Zusammensetzung der Bevölkerung war: 93,96 % "Weiße", 1,18 % "Afroamerikaner", 0,11 % "Indigene Amerikaner", 3,14 % "Asiaten", 0,03 % "Pacific Islander", 0,64 % "andere Rassen" und 0,95 % "zwei oder mehr Rassen". 1,16 % der Bevölkerung waren "Hispanics oder Latinos".

In 29,6 % der Haushalte lebten Kinder bis 18 Jahre, 55,4 % der Haushalte setzten sich aus verheirateten Paaren zusammen, 11,7 % hatten einen weiblichen Haushaltsvorstand ohne Ehemann und 29,6 % waren keine Familien. 24,4 % aller Haushalte waren Einpersonenhaushalte, und in 11,9 % der Haushalte lebten Personen über 65 Jahre. Die durchschnittliche Haushaltsgröße betrug 2,61 Personen, die durchschnittliche Familiengröße 3,16 Personen.

22,5 % der Einwohner waren jünger als 18 Jahre, 6,5 % zwischen 18 und 24 Jahre alt, 28,9 % zwischen 25 und 44 Jahre alt, 24 % zwischen 45 und 64 Jahre alt und 18,1 % 65 Jahre und älter. Das Durchschnittsalter betrug 40 Jahre. Auf 100 Frauen kamen 89,1 Männer. Auf 100 Frauen, die 18 Jahre oder älter waren, kamen 84,4 Männer.

Das mittlere Haushaltseinkommen in der Stadt betrug laut einer Schätzung aus dem Jahr 2007 74.360 US-Dollar, das mittlere Familieneinkommen 90.590 US-Dollar [6]. Männer hatten ein Durchschnittseinkommen von 49.607 US-Dollar, verglichen mit einem durchschnittlichen Einkommen von 36.034 US-Dollar der Frauen. Das Pro-Kopf-Einkommen der Stadt betrug 28.683 US-Dollar. Etwa 2,1 % der Familien und 3,8 % der Bevölkerung hatten ein Einkommen unterhalb der Armutsgrenze, darunter 4,6 % der Personen unter 18 Jahren und 3,3 % der Personen, die 65 Jahre und älter waren.

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Geburtshaus von General Sylvanus Thayer
  • South Shore Plaza

Filme, die in Braintree gedreht wurden[Bearbeiten]

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten]

Wirtschaft[Bearbeiten]

In Braintree sind mehrere große Unternehmen ansässig, darunter Greater Media, Haemonetics und TopSource LLC.

Verkehr[Bearbeiten]

Braintree liegt in der Metropolregion Greater Boston, die über hervorragende Bahn- und Flugverbindungen sowie eine ausgezeichnete Anbindung an Highways verfügt. Die Massachusetts Route 128 und die Interstate 95 teilen die Region in innere und äußere Zonen. Diese sind durch zahlreiche Verbindungsstraßen miteinander verbunden, die direkt zum Logan International Airport, Boston Harbor sowie zu intermodalen Verkehrseinrichtungen von Boston führen.

Die wichtigsten Highways in Braintree sind die Interstate 93 und die Massachusetts Route 3 sowie die Massachusetts Route 37 und die Massachusetts Route 53. Von Norden kommend verlaufen die I-93, der U.S. Highway 1 und die Massachusetts Route 3 alle von Boston aus parallel und teilen sich erst in Braintree: Die Massachusetts Route 3 führt als Pilgrims Highway nach Osten in Richtung Cape Cod, die I-93 und der U.S. Highway 1 führen östlich zur Massachusetts Route 128.

Vom Bahnhof an der Union Street fahren Pendlerzüge der Middleboro/Plymouth Line zur South Station in Boston. Am Bahnhof halten auch Züge der Red Line der MBTA. Seit Ende 2007 fahren Züge der Greenbush Line, die am Bahnhof in der Quincy Avenue in East Braintree halten.

Braintree ist Mitglied der Massachusetts Bay Transportation Authority (MBTA), die Busverbindungen zu den MBTA-Bahnhöfen Quincy Adams, Quincy Center, Braintree und Ashmont unterhält. Die MBTA stellt außerdem das Transportsystem THE RIDE für ältere und behinderte Menschen zur Verfügung.

Die meisten Einwohner von Braintree nutzen den Logan International Airport in Boston. Außerdem befindet sich in Norfolk County der Norwood Memorial Airport, ein Entlastungsflughafen mit zwei Rollbahnen, der von Braintree ebenfalls gut zu erreichen ist.

Schulen[Bearbeiten]

In Braintree gibt es drei High Schools: die Braintree High School, eine öffentliche Schule, die Thayer Academy, eine Privatschule, und die Archbishop Williams High School, eine römisch-katholische Privatschule.

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Persönlichkeiten, die vor Ort gewirkt haben[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Braintree, Massachusetts – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. MAPC South Shore Coalition
  2. Schaeffer, K. H. und Elliott Sclar. Access for All: Transportation and Urban Growth. Columbia University Press, 1980. In Google Books. 86. Zuletzt abgerufen am 16. Januar 2010. ISBN 0-231-05165-4, 9780231051651.
  3. Braintree Town Charter und MGL 39: City and town forms of government
  4. The Patriot Ledger, 1/3/2008
  5. factfinder.census.gov
  6. factfinder.census.gov