Brampton (Ontario)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Brampton
Spitzname: Flower City
Brampton Dominion Building
Brampton Dominion Building
Motto: Flower City
Lage in Ontario
Brampton (Ontario)
Brampton
Brampton
Staat: Kanada
Provinz: Ontario
Regional Municipality: Peel
Koordinaten: 43° 41′ N, 79° 46′ W43.683333-79.766667212Koordinaten: 43° 41′ N, 79° 46′ W
Höhe: 212 m
Fläche: 266,71 km²
Einwohner: 523.911 (Stand: 2011[1])
Bevölkerungsdichte: 1.964,3 Einw./km²
Zeitzone: Eastern Time (UTC−5)
Postleitzahl: L6P – L7A
Gründung: 1853
Bürgermeister: Susan Fennell
Website: www.brampton.ca
Der Rose Theatre Vorplatz
Zehrs Shopping Mall

Brampton [ˈbɹæmtən] ist eine Stadt nordwestlich von Toronto in der Provinz Ontario in Kanada.

Geschichte[Bearbeiten]

Im Jahre 1818 kauft die britische Regierung den Mississauga-Indianern 2.622 km² Land für 550 Pfund und 10 Schillinge ab. 1819 wird das Land vermessen, bevor sich kurz darauf erste Siedler niederlassen. 1853 entsteht auf einem Teilstück dieses Landes die Gemeinde Brampton. Der Name geht auf den Siedler John Elliott zurück, der aus der Gegend von Brampton (Carlisle) in England nach Kanada ausgewandert war. Die erste Eisenbahnlinie erreicht Brampton am 16. Juni 1856. 1873 erhält die Gemeinde das Stadtrecht. 1881 wird die erste Telefonvermittlung eröffnet. 1883 gibt es bereits 23 Telefone in der Stadt. J. O. Hutton baut 1885 ein Wasserkraftwerk am Credit River und im gleichen Jahr erhält die Stadt eine elektrische Straßenbeleuchtung. Jedoch erst 1911 wird Brampton an das elektrische Verbundnetz der Ontario Hydro-Electric Power Corporation angeschlossen. 1952 wird in einer Volksabstimmung die Schaffung eines öffentlichen Nahverkehrsbetriebes mit knapper Mehrheit abgelehnt. Erst 1980 beginnt die Stadt mit dem Aufbau eines Busnetzes.

Einwohnerentwicklung und Religionen[Bearbeiten]

1853 1.000 (Schätzung)
1981 149.090
1986 188.498
1991 234.445
1996 268.251
2001 325.428 (davon 129.280 nicht in Kanada geboren)
2006 433.806
2011 523.911[1]

Die folgenden Mitgliederzahlen stammen aus der Volkszählung von 2001.

Katholizismus 113.900
Protestantismus 90.705
Sikhismus 34.510
Hinduismus 17.640
Islam 11.470

Wirtschaft[Bearbeiten]

In der Stadt haben mehrere größere Unternehmen ihren Hauptsitz. Dazu zählen u. a. das Einzelhandelsunternehmen Loblaw Companies, Maple Lodge Farms, Gamma-Dynacare Medical Laboratories, Zellers, Maritime-Ontario Freight Lines. Des Weiteren das Linux Professional Institute befindet sich in Brampton und ist unter anderem für die Ausstellung der Zertifikate zuständig[2].

Die wichtigsten Industriezweige Bramptons sind der Automobilbau (Ford, Chrysler) und die Fertigung von Telekommunikationstechnik (die Firma Nortel hatte ihr Hauptquartier in Brampton). Erwähnenswert ist weiterhin die Firma MD Robotics (ehemals SPAR Aerospace), welche durch den Manipulatorarm Canadarm für das Space Shuttle und den Nachfolger Canadarm2 für die Internationale Raumstation bekannt wurde.

Verkehr[Bearbeiten]

Highways[Bearbeiten]

Die Autobahnen Ontario Highway 401, Ontarios wichtigste Autobahn, und 407 verlaufen unweit der Südgrenze Bramptons, während die Autobahnen 410 und 427 direkt ins Stadtgebiet führen. Auf Grund des unterentwickelten öffentlichen Personennahverkehrs sind Staus auf den Autobahnen und Hauptstraßen zu den täglichen Hauptverkehrszeiten die Regel.

Schienenverkehr[Bearbeiten]

Die Bahnlinien von Toronto über Stratford (Ontario) nach London (Ontario) sowie von Mississauga nach Orangeville (Ontario) verlaufen durch Brampton. Mit 6 Fernzügen täglich (2003) spielt der Personenverkehr wie in Kanada insgesamt nur eine untergeordnete Rolle. Direktverbindungen gibt es nach London, Windsor (Ontario) und Sarnia. An Wochentagen verkehren 18 Vorortzüge täglich nach Toronto und Georgetown (Ontario).

Luftverkehr[Bearbeiten]

Der größte Flughafen des Großraumes Toronto, der Flughafen Toronto-Pearson, befindet sich an der Südwestgrenze Bramptons in Mississauga.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-Format2011 Census Bulletin 1 - Population and Dwelling Counts. City of Brampton, abgerufen am 6. März 2012 (pdf 697 KB).
  2. City of Brampton - Brampton's Top Headquarters