Bramwell Fletcher

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bramwell Fletcher (* 20. Februar 1904 in Bradford, England; † 22. Juni 1988 in Westmoreland, New Hampshire, USA) war ein britischer Schauspieler.

Leben[Bearbeiten]

Nach einer kurzen Zeit als Bürobote begann Bramwell Flatcher seine Schauspielkarriere beim Theater in den 1920er-Jahren und gab sein Debüt am Broadway im Jahre 1929. Seinen ersten Film Chick hatte der blondhaarige Darsteller bereits ein Jahr zuvor unter Regie von A.V. Bramble gedreht. In den nächsten Jahrzehnten pendelte er häufig zwischen Großbritannien und den USA in seinen Rollen. Er spielte unter anderem in Svengali (1931) neben John Barrymore und hatte eine Rolle als junger Wissenschaftler in Die Mumie (1932), wo er der titelgebenden Figur zum Opfer fällt. Obwohl Fletcher gelegentlich auch Hauptrollen spielte, blieb er vor allem auf Nebenrollen in Filmen wie Gefundene Jahre (1942) beschränkt. Der Filmindustrie in Hollywood stand er eher kritisch gegenüber, und bereits 1943 drehte er seinen letzten Film.

Anschließend war Fletcher vor allem am Broadway sowie ab den 1950er-Jahren in Fernsehserien wie Preston & Preston oder Danger zu sehen. Seinen letzten Auftritt hatte er 1967 in der Fernsehserie Das Geheimnis der blauen Krone. Bramwell Fletcher war viermal verheiratet, die ersten drei Ehen wurden geschieden: Von 1935 bis 1940 mit Schauspielerin Helen Chandler, von 1941 bis 1946 mit Diana Barrymore; ab 1950 mit Susan Robinson (aus dieser Ehe kamen drei Kinder) und von 1970 bis zu seinem Tod 1988 mit Lael Tucker Wertenbaker. Er verstarb 1988 mit 84 Jahren in New Hampshire.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]