Branislav Ivanović

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Branislav Ivanović

Ivanović im Dress des FC Chelsea (2010)

Spielerinformationen
Geburtstag 22. Februar 1984
Geburtsort Sremska MitrovicaSFR Jugoslawien
Größe 188 cm
Position Abwehrspieler
Vereine in der Jugend
0000–2002 FK Srem
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2002–2003
2003–2005
2006–2007
2008–
FK Srem
OFK Belgrad
Lokomotive Moskau
FC Chelsea
24 0(1)
73 0(6)
54 0(5)
177 (15)
Nationalmannschaft2
2004–2007
2005–
Serbien U-21
Serbien
33 0(4)
72 0(8)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: Saisonende 2013/14
2 Stand: 6. Juni 2014

Branislav „Bane“ Ivanović (serbisch-kyrillisch Бранислав Ивановић; * 22. Februar 1984 in Sremska Mitrovica, SFR Jugoslawien) ist ein serbischer Fußballspieler, der seit Januar 2008 beim FC Chelsea unter Vertrag steht und Kapitän der serbischen Fußballnationalmannschaft ist. Seine Hauptposition ist die des Innenverteidigers, er kann aber auch als rechter Außenverteidiger oder als defensiver Mittelfeldspieler eingesetzt werden und gilt als einer der besten Abwehrspieler weltweit.

Vereinskarriere[Bearbeiten]

FK Srem[Bearbeiten]

Branislav Ivanović startete seine Profikarriere im Juli 2002 beim serbischen Zweitligisten FK Srem aus Sremska Mitrovica. Mit 18 Jahren gelang ihm der Sprung aus der Jugendmannschaft in den Profikader des Vereins.

OFK Belgrad[Bearbeiten]

Schon ein Jahr darauf wechselte Ivanović ablösefrei zum Hauptstadtverein OFK Belgrad in die SuperLiga, der höchsten Fußballliga Serbiens. Ivanovićs offensive Einstellung und die Vorliebe, sich nicht an seine Position des rechten Außenverteidigers zu binden, sorgten dafür, dass er Tore oft vorbereitete und sogar erzielte. In insgesamt 73 Einsätzen gelang es dem Abwehrspieler sechs Mal das gegnerische Tor zu treffen.

Lokomotive Moskau[Bearbeiten]

Sein Talent erkannten auch die Scouts vom russischen Traditionsklub Lokomotive Moskau. Diese arrangierten in der Wintertransferperiode der Saison 2005/06 für eine Ablösesumme von einer Million Euro einen Wechsel des Spielers in die russische Metropole. 2007 gewann der Abwehrspieler mit Lok Moskau den Russischen Pokalwettbewerb.

FC Chelsea[Bearbeiten]

Der FC Chelsea wurde im Januar 2008 mit Lokomotive Moskau über den Wechsel des Spielers einig. Roman Abramowitschs Verein holte den jungen Serben für viereinhalb Jahre und einer vermuteten Ablösesumme von 8,9 Mio. £ (ca. 12,2 Mio. Euro) an die Londoner Stamford Bridge. Sein Pflichtspieldebüt für Chelsea feierte er erst acht Monate nach seiner Verpflichtung am 24. September 2008 im Carling Cup gegen den FC Portsmouth. Das Ligadebüt war das 2:0 von Chelsea gegen Aston Villa am 5. Oktober 2008. Seine ersten beiden Tore im Dress der Blues schoss er am 8. April 2009 im Hinspiel des Champions-League-Viertelfinales gegen den FC Liverpool, beide per Kopf nach einem Eckball. Im April 2013 wurde Ivanović in einem Spiel gegen den FC Liverpool vom Gegenspieler Luis Suárez gebissen. Suarez wurde zu 10 Spielen Sperre verurteilt[1][2]. Im Finale der Europa-League 2012/2013 gegen Benfica Lissabon gelang ihm, ebenfalls per Kopf nach einem Eckball, in der letzten Minute der Nachspielzeit der Siegtreffer, welcher seiner Mannschaft den Titelgewinn sicherte.

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Am 27. Mai 2004 debütierte Ivanović im Trikot der Serbisch-Montenegrinischen U-21-Auswahl bei der Europameisterschaft 2004 in Deutschland im Spiel gegen die kroatische Elf. Ivanović wurde nach der Halbzeitpause eingewechselt und erzielte in der 86. Minute das entscheidende 3:2-Siegtor für die Serben. Durch seine hervorragende Spielweise sicherte er sich einen Stammplatz in der Nationalmannschaft und stand beim Finale der EM 2004 im Bochumer Ruhrstadion bereits von Anfang an auf dem Platz.

Bane wurde bereits nach wenigen Spielen vom Trainer zum Mannschaftskapitän der Nationalmannschaft ernannt. Es folgten noch weitere Teilnahmen an den U21-Europameisterschaftsspielen 2006 in Portugal und 2007 in den Niederlanden, wo Ivanović mit der serbischen U-21-Auswahl Vize-Europameister wurde.

Ivanovićs Debüt in der A-Mannschaft des serbisch-montenegrinischen Fußballverbands erfolgte am 8. Juni 2005 beim Freundschaftsspiel gegen Italien im kanadischen Toronto. Das erste Pflichtspiel bestritt Bane am 8. September 2007 beim Qualifikationsspiel zur Europameisterschaft 2008 gegen Finnland (zum ersten Mal für die Serbische Nationalmannschaft, da sich das Staatenbündnis Serbien und Montenegro löste). Javier Clemente setzte Ivanović in die Startelf und ließ ihn für die gesamte Spielzeit auf dem Platz.

Bereits vier Tage später, am 12. September 2007, erzielte Ivanović in den Schlussminuten den 1:1-Ausgleichstreffer im Spiel gegen die Auswahl Portugals und hielt somit Serbien im Kampf um die Qualifikation zur EM 2008 im Rennen. 2009 gelang die Qualifikation für die Fußball-Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika.

Erfolge[Bearbeiten]

Verein[Bearbeiten]

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

  • Vize-U21-Europameister 2004 (Italien 3:0 Serbien)
  • Dritter Platz U21-Europameisterschaft 2006 (Ukraine 0:0 (5:4 n.E.) Serbien)
  • Vize-U21-Europameister 2007 (Niederlande 4:1 Serbien)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Branislav Ivanović – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Belege[Bearbeiten]

  1. Strafe mit Biss: Suarez für zehn Spiele gesperrt kicker.de, 24. April 2013, abgerufen am 24. April 2013
  2. David Cameron calls on FA to take hard line with Luis Suárez over bite, in: The Guardian vom 22. April 2013, abgerufen am 3. Mai 2013