Brasilicereus markgrafii

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Brasilicereus markgrafii
Systematik
Ordnung: Nelkenartige (Caryophyllales)
Familie: Kakteengewächse (Cactaceae)
Unterfamilie: Cactoideae
Tribus: Cereeae
Gattung: Brasilicereus
Art: Brasilicereus markgrafii
Wissenschaftlicher Name
Brasilicereus markgrafii
Backeb. & Voll

Brasilicereus markgrafii ist eine Pflanzenart aus der Gattung Brasilicereus in der Familie der Kakteengewächse (Cactaceae). Das Artepitheton ehrt den deutschen Botaniker Prof. Dr. Friedrich Markgraf. [1]

Beschreibung[Bearbeiten]

Brasilicereus markgrafii wächst mit unverzweigten gräulich grünen Trieben, die einen Durchmesser von bis 2,5 Zentimetern aufweisen und eine Wuchshöhe von bis 1,5 Metern erreichen. Es sind meist 13 Rippen vorhanden. Die Areolen sind mit grauer Wolle bedeckt. Der einzelne Mitteldorn, manchmal sind jedoch bis zu vier vorhanden, ist bis 4 Zentimeter lang. Die 12 bis 18 Randdornen stehen unregelmäßig schief ab und werden zwischen 6 und 10 Millimeter lang.

Die glocken- bis trichterförmigen Blüten sind hell grünweißlich. Sie werden bis 6 Zentimeter lang und weisen Durchmesser von 5 Zentimeter auf.

Systematik, Verbreitung und Gefährdung[Bearbeiten]

Brasilicereus markgrafii ist im brasilianischen Bundesstaat Minas Gerais verbreitet. Erstmals wurde die Art 1938 durch Markgraf, Mello-Barreto und Brade aufgesammelt. Die Erstbeschreibung erfolgte 1950 durch Curt Backeberg und Otto Voll.[2] Ein Synonym ist Cereus markgrafii (Backeb. & Voll) P.J.Braun.

Brasilicereus markgrafii wurde in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN von 2002 als „Endangered (EN)“, d.h. stark gefährdet, eingestuft. Im Jahr 2013 wird die Art als „Vulnerable (VU)“, d.h. als gefährdet geführt.[3]

Nachweise[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Pierre Braun, Eddie Esteves Pereira: Karteikarte zu Brasilicereus markgrafii. In: Kakteen und andere Sukkulenten. Band 60, Nummer 5, 2009, S. XIX.
  2. Archivos do Jardim Botanico do Rio de Janeiro. Band 9, 1950, S. 154–157.
  3. Brasilicereus markgrafii in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN 2013.2. Eingestellt von: Machado, M., Taylor, N.P. & Zappi, D., 2010. Abgerufen am 31. Dezember 2013