Brauerei Aying

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Brauerei Aying Franz Inselkammer KG
Logo
Rechtsform Kommanditgesellschaft
Gründung 1878
Sitz Aying, Landkreis München
Leitung Franz Inselkammer
Mitarbeiter 80 (2010)
Branche Bierbrauerei
Website www.ayinger.de

Die Brauerei Aying ist eine private Brauerei im Dorf Aying, das 25 Kilometer südöstlich von München im Landkreis München liegt.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Brauerei wurde 1878 von Johann Liebhard gegründet und wird seither als Familienunternehmen geführt.[1]

1999 wurde ein neues Brauhaus an der Münchner Straße eröffnet, welches zur damaligen Zeit als modernste Braustätte Europas galt. Hier hat seit August 2008 auch die gesamte Verwaltung ihren Sitz.[1]

Unternehmen[Bearbeiten]

Die Brauerei wird von Franz Inselkammer geleitet, die zweite Bräugeneration aus der Familie Inselkammer. Im Jahr 2010 beschäftigte sie achtzig Mitarbeiter. Der Gesamtausstoß beträgt etwa 100.000 Hektoliter im Jahr. Als einzige Brauerei im Münchner Umland verfügt die Brauerei Aying über einen eigenen Tiefbrunnen, der aus 176 Meter Tiefe Wasser in Mineralwasserqualität liefert.

Am zweiten Wochenende im Oktober veranstaltet die Brauerei die „Bräukirta“, ein Fest mit Bierzelt, Kunsthandwerker- und regional spezialisiertem Lebensmittelmarkt.

Sortiment[Bearbeiten]

Ayinger Celebrator Doppelbock

Die Ayinger Brauerei produziert insgesamt 14 Biersorten. Daneben wird ein Mineralwasser aus dem Tiefbrunnen sowie mehrere Limonaden unter dem Markennamen Frucade in Lizenz verkauft.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • 2014: World Beer Cup, Bronzepreis in der Kategorie European-Style Dark für das Ayinger Altbaierisch Dunkel[2]
  • 2014: European Beer Star, Bronzepreis in der Kategorie European-Style Dunkel für das Ayinger Altbaierisch Dunkel[3]
  • 2014: European Beer Star, Silberpreis in der Kategorie German-Style Kellerbier Hell für das Ayinger Kellerbier[4]
  • 2014: European Beer Star, Goldpreis in der Kategorie South German-Style Hefeweizen Bernsteinfarben für das Ayinger Urweisse[5]
  • 2014: European Beer Star, Silberpreis in der Kategorie South German-Style Hefeweizen Hell für das Ayinger Bräuweisse[6]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Sonderausgabe 125 Jahre Brauerei Aying, Februar 2003 (PDF-Datei; 824 kB)
  2. http://www.worldbeercup.org/wp-content/uploads/2014/05/WBC14-Winners-List.pdf
  3. http://www.european-beer-star.de/ebs14_de/downloads/presse/Gewinner_2014.pdf
  4. http://www.european-beer-star.de/ebs14_de/downloads/presse/Gewinner_2014.pdf
  5. http://www.european-beer-star.de/ebs14_de/downloads/presse/Gewinner_2014.pdf
  6. http://www.european-beer-star.de/ebs14_de/downloads/presse/Gewinner_2014.pdf

47.97194444444411.773888888889Koordinaten: 47° 58′ 19″ N, 11° 46′ 26″ O