Braunton

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Braunton (England)
Braunton
Braunton
Lage von Braunton

Braunton ist ein englisches Dorf im Westen von Barnstaple im Norden Devons.

Lage[Bearbeiten]

Der Wanderweg South West Coast Path National Trail führt durch den nur wenige Kilometer von der Küste entfernten Ort. Ebenso durchquert der Tarka Trail das Dorf. Die Dünenlandschaft der Braunton Burrows liegt westlich und diente bereits mehrfach als Filmkulisse. Das heutige Naturreservat war 1943 Übungsgebiet für die amerikanischen Soldaten, die dort die Landung in der Normandie übten.

Geschichte[Bearbeiten]

Der heilige Brannock kam 550 als Missionar aus Südwales. Brannock war ein Priester im Haushalt der Brychan, König von Brecknock. Er heiratete die Tochter des Königs, jedoch missbilligte man sein Verlassen des königlichen Hauses. Zu dieser Zeit kamen viele Waliser auf diese Seite des Bristolkanals.

Brannock kam ins nördliche Devon und landete an der Flussmündung des nahe gelegenen Taw. Er begründete die christliche Gemeinde. Später wurde die erste Kirche am Caen gebaut und damit der Ort gegründet.

Das Dorf besaß einen Bahnhof an der heute nicht mehr existierenden Bahnlinie von Barnstaple nach Ilfracombe, dessen Reste teilweise heute noch zu sehen sind.

Bildergalerie[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Braunton – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien