Breda Ba.27

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Breda Ba.27
Breda Ba.27
Typ: Jagdflugzeug
Entwurfsland: Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien
Hersteller: Breda
Erstflug: 1933
Stückzahl: 14

Die Breda Ba.27 Metallico (= Der metallene) war ein einmotoriges italienisches Jagdflugzeug aus dem Jahr 1934.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Flugzeugkonstruktion wurde von der amerikanischen Maschine Travel Air Model R Mystery S von 1929 beeinflusst. Die Breda Ba.27 hatte einen Metallrahmen, war aber mit Holz verkleidet. Das Fahrwerk war starr und das Cockpit offen. Man konnte die Ba.27 leicht mit der späteren Boeing P-26 verwechseln. Sie war zudem der erste italienische Tiefdecker.

Die ersten Prototypen flogen 1934 und hatten noch einen Bristol-Jupiter-IV-Motor. Am 21. Juni 1934 erreichte die Maschine 351 km/h. Allerdings wurden die Prototypen überarbeitet und die Cockpitposition nach vorne versetzt. Die neue Maschine bekam einen Sternmotor Bristol Mercury VI A, der von Alfa Romeo in Lizenz gebaut wurde.

Eine Maschine wurde für Testzwecke 1936 an die 86. Squadrilia d'Assalto übergeben. Es kam allerdings nie zu einem italienischen Serienauftrag. Stattdessen verkaufte Breda 18 Exemplare an die chinesische Regierung, davon wurden allerdings nur elf Maschinen bis zum Ausbruch des Zweiten Japanisch-Chinesischer Krieges am 7. Juli 1937 geliefert.

Die Italiener hatten vorher die SINAW (Sino-Italian National Aircraft Works) in Nanchang gegründet. Dies war ein Zusammenschluss der italienischen Flugzeughersteller (Breda, Caproni, Fiat und Savoia). Das Flugzeugwerk in Nanchang musste am 9. Dezember 1937 wegen der japanischen Angriffe geschlossen werden.

Die elf Breda-Ba.27-Maschinen gehörten zum 7th Pursuit Squadron der chinesischen Luftwaffe. Über ihre Einsätze im Krieg gegen Japan ist allerdings nichts bekannt.

Militärische Nutzung[Bearbeiten]

China Republik 1928Republik China China

Technische Daten[Bearbeiten]

Breda Ba.27:
Kenngröße Daten
Länge    7,67 m
Flügelspannweite    10,80 m
Tragflügelfläche    18,85 m²
Höhe    3,81 m
Antrieb    1 × 9-Zylinder-Sternmotor Bristol Mercury VI A mit 654 PS (481 kW), Lizenzfertigung von Alfa Romeo 
Höchstgeschwindigkeit    380 km/h
Reichweite    750 km
Besatzung    ein Pilot
Dienstgipfelhöhe    9000 m
Fluggewicht    1320 kg
Max. Fluggewicht    1790 kg
Bewaffnung    2 × 7,7-mm-MGs Breda-SAFAT

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Michael J. H. Taylor: Jane's Encyclopedia of Aviation. Studio Editions, London 1989, S. 195.
  • World Aircraft Information Files. File 890 Sheet 77, Bright Star Publishing, London.

Weblinks[Bearbeiten]