Brendan Michael O’Brien

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen von Brendan Michael O'Brien

Brendan Michael O’Brien (* 28. September 1943 in Ottawa) ist Erzbischof von Kingston.

Leben[Bearbeiten]

Brendan Michael O’Brien empfing am 2. Juli 1982 die Priesterweihe.

Papst Johannes Paul II. ernannte ihn am 6. Mai 1987 zum Weihbischof in Ottawa und zum Titularbischof von Numana. Der Erzbischof von Ottawa, Joseph-Aurèle Plourde, spendete ihm am 29. Juni desselben Jahres die Bischofsweihe; Mitkonsekratoren waren die Weihbischöfe in Ottawa John Michael Beahen und Gilles Bélisle.

Am 5. Mai 1993 wurde er zum Bischof von Pembroke ernannt und am 29. Juni desselben Jahres in das Amt eingeführt. Am 4. Dezember 2000 wurde er zum Erzbischof von Saint John’s, Neufundland und am 1. Juni 2007 zum Erzbischof von Kingston ernannt und am 25. Juli desselben Jahres in das Amt eingeführt.

Weblinks[Bearbeiten]

Vorgänger Amt Nachfolger
Joseph Raymond Windle Bischof von Pembroke
1993–2000
Richard William Smith
James Hector MacDonald CSC Erzbischof von Saint John’s, Neufundland
2000–2007
Martin William Currie
Anthony Giroux Meagher Erzbischof von Kingston
seit 2007