Brendan Nelson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Brendan Nelson und 2010

Brendan John Nelson (* 19. August 1958, in Melbourne) ist ein australischer Politiker der konservativen Liberal Party of Australia. Er war vom 23. November 2001 bis 26. Januar 2006 Minister für Erziehung, Wissenschaft und Ausbildung und bis Ende 2007 der Verteidigungsminister von Australien.

Lebensweg[Bearbeiten]

Brendan Nelson besuchte die Schule in Adelaide, wo er an der Flinders University auch ein wirtschaftswissenschaftliches Studium begann, aber bald auf Medizin umsattelte. Als Arzt für Allgemeinmedizin praktizierte er in Hobart, Tasmanien. Dort war er von 1990 bis 1992 auch für zwei Jahre Landesvorsitzender des Ärzteverbandes, der Australian Medical Association, deren Bundesvorsitz er schließlich von 1993 bis 1995 innehatte. Nelson, der ab 1988 auch einige Jahre Mitglied der Australian Labor Party war, zog erstmals am 2. März 1996 als Abgeordneter des Wahlkreises Bradfield im Norden von Sydney in das Bundesparlament in Canberra ein.

Oppositionsführer[Bearbeiten]

Nach der Wahlniederlage von John Howard am 24. November 2007 wurde Nelson in Nachfolge dessen am 29, November 2007 in einer Kampfabstimmung gegen den vormaligen Umweltminister Malcolm Turnbull, einem ehemaligen Handels-Banker der einen Wahlkreis im Osten von Sydney im Parlament vertritt, zum parlamentarischen Führer der Liberal Party gewählt und damit 12. Führer der Liberalen und 30. Oppositionsführer der australischen Geschichte.

Aufgrund seiner öffentlichen Unbeliebtheit wurde er am 16. September 2008 als Parteivorsitzender der Liberal Party durch Malcolm Turnbull abgelöst.

Privates[Bearbeiten]

Brendan Nelson ist zum dritten Mal verheiratet und hat drei Kinder. 1995 verstarb sein Bruder an AIDS.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. The evolution of Brendan Nelson, Sydney Morning Herald, 23. Dezember 2005

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Brendan Nelson – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien