Brent Haygarth

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Brent Haygarth Tennisspieler
Nationalität: SudafrikaSüdafrika Südafrika
Geburtstag: 27. Dezember 1967
Größe: 185 cm
Gewicht: 75 kg
1. Profisaison: 1988
Rücktritt: Zeitpunkt unbekannt
Spielhand: Rechts
Trainer: Gordon Birt
Preisgeld: 626.474 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 0:1
Karrieretitel: 0
Höchste Platzierung: 384 (16. September 1990)
Doppel
Karrierebilanz: 149:211
Karrieretitel: 6
Höchste Platzierung: 40 (11. Oktober 1999)
Grand-Slam-Bilanz
Mixed
Grand-Slam-Bilanz
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Brent Haygarth (* 27. Dezember 1967 in Durban) ist ein ehemaliger südafrikanischer Tennisspieler.

Leben[Bearbeiten]

Haygarth wuchs als Sohn von Renée Schuurman, fünffache Gewinnerin eines Grand Slam-Doppeltitels sowie eines Mixed-Titels, in einer tennisbegeisterten Familie auf. Er nahm 1985 an den Juniorenturnieren von Wimbledon und der French Open teil, unterlag jedoch jeweils in seiner ersten Begegnung. Zwischen 1986 und 1987 studierte er an der Texas A&M University, die auch sein Bruder Kirk und seine Schwester Derryn besuchten. 1988 wurde er Tennisprofi, im selben Jahr erreichte er erstmals das Finale eines Turniers der ATP Challenger Tour. Seinen ersten Challenger-Doppeltitel errang er zwei Jahre später und 1992 stand er beim Turnier in Florenz erstmals in einem Doppelfinale der ATP World Tour. Im Laufe seiner Karriere konnte er mit wechselnden Partnern sechs Doppeltitel auf der ATP World Tour erringen, zudem stand er fünf weitere Male in einem Finale. Seine höchste Notierung in der Tennis-Weltrangliste erreichte er 1999 mit Position 40 im Doppel sowie 1990 mit Position 384 im Einzel.

Im Einzel konnte er sich nie für ein Grand Slam-Turnier qualifizieren. In der Doppelkonkurrenz erreichte er 1994 das Viertelfinale von Wimbledon und 1999 das Viertelfinale der US Open. Zudem stand er 1995 im Achtelfinale der Mixed-Konkurrenz von Wimbledon.

Haygarth ist seit 1991 verheiratet, aus der Ehe gingen zwei Söhne hervor.

Turniersiege[Bearbeiten]

Legende
Grand Slam
Tennis Masters Cup
ATP Masters Series
ATP International Series Gold
ATP International Series (6)

Doppel[Bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Endergebnis
1. 1994 Sudafrika 1961Südafrika Sun City Hartplatz Sudafrika 1961Südafrika Marius Barnard Sudafrika 1961Südafrika Ellis Ferreira
Sudafrika 1961Südafrika Grant Stafford
6:3, 7:5
2. 1995 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Los Angeles Hartplatz Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kent Kinnear Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Scott Davis
KroatienKroatien Goran Ivanišević
6:4, 7:6
3. 1996 BermudaBermuda Bermuda Sand SchwedenSchweden Jan Apell AustralienAustralien Pat Cash
AustralienAustralien Patrick Rafter
3:6, 6:1, 6:3
4. 1996 ItalienItalien Bologna Sand SudafrikaSüdafrika Christo van Rensburg MarokkoMarokko Karim Alami
UngarnUngarn Gábor Köves
6:1, 6:4
5. 1998 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Atlanta Sand SudafrikaSüdafrika Ellis Ferreira Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Alex O'Brien
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Richey Reneberg
6:3, 0:6, 6:2
6. 1999 SchweizSchweiz Basel Teppich MazedonienMazedonien Aleksandar Kitinov TschechienTschechien Jiří Novák
TschechienTschechien David Rikl
0:6, 6:4, 7:5

Weblinks[Bearbeiten]