Bret Baier

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bret Baier 2012

Bret Baier (* 4. August 1970) ist ein US-amerikanischer Journalist und Fernsehmoderator. Er wurde vor allem bekannt als Korrespondent des Kabelnachrichtensenders Fox News im Weißen Haus sowie als Moderator der Nachrichtensendung Special Report with Bret Baier.

Leben und Arbeit[Bearbeiten]

Nach dem Besuch der katholischen Marist High School, einer katholischen Privatschule in Atlanta, die er 1988 verließ, studierte Baier an der DePauw University, die er mit einem Bachelor-Abschluss in Political Science und Englisch verließ. Während seiner Studienzeit gehörte er der Verbindung Sigma Chi an. Anschließend arbeitete er als Journalist für die Sender WRAL-TV in Raleigh, WREX-TV in Rockford und WJWJ-TV in Beaufort.

1998 begann Baier als Reporter für den Nachrichtensender Fox News zu arbeiten. Für diesen berichtete er unter anderem als Korrespondent über den Kosovo-Krieg, die Hinrichtung von Timothy McVeigh, die Anschläge vom 11. September und den Dritten Irakkrieg. Daneben war er nacheinander Hauptkorrespondent seines Senders im Pentagon und im Weißen Haus. In dieser Zeit hat er zahlreiche Exklusiv-Interviews mit Politikern wie George W. Bush, Donald Rumsfeld und Dick Cheney geführt.

Am 23. Dezember 2008 übernahm Baier als Nachfolger von Brit Hume die Moderation der Sendung Special Report, einem politischen Magazin, das Fox News werktäglich um 18.00 Uhr Ostküstenzeit ausstrahlt und das sich schwerpunktmäßig mit innenpolitischen Themen befasst.

Weblinks[Bearbeiten]