Bret Hedican

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bret Hedican Eishockeyspieler
Bret Hedican
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 10. August 1970
Geburtsort Saint Paul, Minnesota, USA
Größe 188 cm
Gewicht 95 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 1988, 10. Runde, 198. Position
St. Louis Blues
Spielerkarriere
1988–1991 St. Cloud State University
1991–1994 St. Louis Blues
1994–1999 Vancouver Canucks
1999–2002 Florida Panthers
2002–2008 Carolina Hurricanes
2008–2009 Anaheim Ducks

Bret Michael Hedican (* 10. August 1970 in Saint Paul, Minnesota) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Eishockeyspieler, der während seiner aktiven Karriere zwischen 1991 und 2009 für die St. Louis Blues, Vancouver Canucks, Florida Panthers, Carolina Hurricanes und Anaheim Ducks in der National Hockey League spielte. Er ist mit der US-amerikanischen Eiskunstlauf-Olympiasiegerin Kristi Yamaguchi verheiratet.

Karriere[Bearbeiten]

Der 1,88 m große Verteidiger begann seine Karriere im Team der St. Cloud State University aus der Western Collegiate Hockey Association, einer Liga im Spielbetrieb der National Collegiate Athletic Association. Beim NHL Entry Draft 1988 wurde der Linksschütze als 198. in der zehnten Runde von den St. Louis Blues ausgewählt (gedraftet).

Im März 1992 stand Hedican das erste Mal für die Blues in der NHL auf dem Eis, einige Wochen später erzielte er schließlich sein erstes Tor in der höchsten nordamerikanischen Profispielklasse. In der Saison 1992/93 pendelte der Abwehrspieler zwischen St. Louis und deren Farmteam, den Peoria Rivermen aus der International Hockey League. Ab der folgenden Spielzeit gehörte Hedican schließlich zum Stammkader der Blues, im März 1994 wurde er in einem Tauschgeschäft mit mehreren Spielern zu den Vancouver Canucks transferiert.

Im Januar 1999 wurde Hedican gemeinsam mit Pawel Bure und Brad Ference und unter anderem für Ed Jovanovski, Dave Gagner und Kevin Weekes zu den Florida Panthers abgegeben, bei denen er in der Saison 1999/00 sein 500. NHL-Spiel absolvierte.

Nach vier Spielzeiten wurde der US-Amerikaner unter anderem für Sandis Ozoliņš zu den Carolina Hurricanes transferiert, mit denen er im Jahr 2002 das Stanley Cup-Finale erreichen konnte, welches allerdings gegen die Detroit Red Wings verloren wurde. In der Saison 2005/06 erreichte das Team erneut das Finale und konnte diesmal den Pokal gewinnen, es war gleichzeitig Hedicans erster Stanley Cup-Sieg in seiner bis dato 15-jährigen Karriere. Nach der Spielzeit 2007/08 wechselte der US-Amerikaner für ein Jahr zu den Anaheim Ducks. Im September 2009 gab er das Ende seiner aktiven Karriere bekannt.

International[Bearbeiten]

Mit der US-amerikanischen Eishockeynationalmannschaft nahm Bret Hedican an den Olympischen Eishockeyturnieren 1992 in Albertville und 2006 in Turin teil, allerdings ohne eine Medaille gewinnen zu können.

Karrierestatistik[Bearbeiten]

Reguläre Saison Playoffs
Saison Team Liga SP T A Pkt SM SP T A Pkt SM
1988/89 St. Cloud State University NCAA 28 5 3 8 28
1989/90 St. Cloud State University NCAA 36 4 17 21 37
1990/91 St. Cloud State University NCAA 41 18 30 48 52
1991/92 St. Louis Blues NHL 4 1 0 1 0 5 0 0 0 0
1992/93 Peoria Rivermen IHL 19 0 8 9 10
1992/93 St. Louis Blues NHL 42 0 8 8 30 10 0 0 0 14
1993/94 St. Louis Blues NHL 61 0 11 11 64
1993/94 Vancouver Canucks NHL 8 0 1 1 0 24 1 6 7 16
1994/95 Vancouver Canucks NHL 45 2 11 13 34 11 0 2 2 6
1995/96 Vancouver Canucks NHL 77 6 23 29 83 6 0 1 1 10
1996/97 Vancouver Canucks NHL 67 4 15 19 51
1997/98 Vancouver Canucks NHL 71 3 24 27 79
1998/99 Vancouver Canucks NHL 42 2 11 13 34
1998/99 Florida Panthers NHL 25 3 7 10 17
1999/00 Florida Panthers NHL 76 6 19 25 68 4 0 0 0 0
2000/01 Florida Panthers NHL 70 5 15 20 72
2001/02 Florida Panthers NHL 31 3 7 10 12
2001/02 Carolina Hurricanes NHL 26 2 4 6 10 23 1 4 5 20
2002/03 Carolina Hurricanes NHL 72 3 14 17 75
2003/04 Carolina Hurricanes NHL 81 7 17 24 64
2005/06 Carolina Hurricanes NHL 74 5 22 27 58 25 2 9 11 42
2006/07 Carolina Hurricanes NHL 50 0 10 10 36
2007/08 Carolina Hurricanes NHL 66 2 15 17 70
2008/09 Anaheim Ducks NHL 51 1 5 6 36
NCAA gesamt 105 27 50 77 117
NHL gesamt 1039 55 239 294 893 108 4 22 26 108

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten]