Brian Blessed

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Brian Blessed

Brian Blessed (* 9. Oktober 1936 in Mexborough, South Yorkshire, England) ist ein britischer Schauspieler.

Leben und Leistungen[Bearbeiten]

Blessed nahm Schauspielunterricht an der Bristol Old Vic Theatre School. In den Jahren 1962 bis 1965 war er in der Fernsehserie Z Cars zu sehen, in der er noch einmal im Jahr 1978 auftrat.

Seine erste Filmrolle spielte Blessed im britischen Familienfilm The Christmas Tree aus dem Jahr 1966. In der Miniserie The Three Musketeers aus dem gleichen Jahr spielte er die Rolle von Porthos. Im Filmdrama Die Trojanerinnen (1971) trat er an der Seite von Katharine Hepburn, Vanessa Redgrave und Geneviève Bujold auf. In der britischen Science-Fiction Serie Mondbasis Alpha 1 spielte er die Rolle des Wissenschaftlers Mentor. In der Miniserie Ich, Claudius, Kaiser und Gott (1976) mit Derek Jacobi in der Hauptrolle des Kaisers Claudius spielte er die Rolle des Kaisers Augustus.

Im SF-Film Flash Gordon spielte Blessed an der Seite von Sam J. Jones die Rolle von Prinz Vultan. Im Historienfilm Henry V. (1989) spielte er an der Seite von Derek Jacobi und Kenneth Branagh die Rolle von Exeter. Im Abenteuerfilm Robin Hood – König der Diebe (1991) war er als Lord Locksley neben Kevin Costner und Morgan Freeman zu sehen. Im Historiendrama King Lear (1999) spielte er die Hauptrolle des Königs Lear, außerdem führte er Regie.

Große Bekanntheit erlangte er 1983 durch seine ausdrucksstarke Darstellung des fiktiven Richard IV. in der ersten Staffel (Mittelalter) der englischen Sitcom Blackadder. Unter der Regie von Guillermo del Toro hätte er die Rolle des Thorin Eichenschild in Der Hobbit erhalten.[1]

Blessed ist mit der Schauspielerin Hildegarde Neil verheiratet und hat ein Kind. Er ist ein leidenschaftlicher Bergsteiger.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Tolkiens Welt: Brian Blessed als Thorin Eichenschild, 23. Februar 2012

Weblinks[Bearbeiten]