Brian Bosworth

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Brian Bosworth (2009)

Brian Keith Bosworth (Spitzname „The Boz“; * 9. März 1965 in Oklahoma City (Oklahoma)) ist ein ehemaliger Footballspieler und Schauspieler.

Im College war er ein herausragender Spieler und gewann als Linebacker für die Oklahoma Sooners zweimal den Butkus Award, der den besten College Linebacker der Saison prämiert. Das ist bisher keinem anderen Spieler seitdem gelungen. Er wurde durch seine extravaganten Frisuren und seine respektlose Art besonders bekannt, wobei er auch öffentlichen Auseinandersetzungen nicht aus dem Weg ging.

Für die Profiliga NFL wurde er 1987 von den Seattle Seahawks gedraftet. Sein Vertrag war mit $11 Millionen Dollar für 10 Jahre zu seiner Zeit ein Rekord, sowohl für einen Neuling in der NFL, wie auch insgesamt für sein Team der Seattle Seahawks. Er spielte von 1987 bis 1989 als Linebacker[1] in der Abwehr. Dadurch, dass er sich nach drei Spielzeiten schwer an der Schulter verletzte und den Profisport aufgeben musste, ist der Eindruck geblieben, dass er sein Geld nicht wert war. So taucht er als Platz 6 in der Liste der größten Versager im US-Sport seit 1979 auf, die vom Sportssender ESPN 2004 veröffentlicht wurde[2]. Im Gegensatz zu diesem Eindruck spielte er jedoch in seinen drei Jahren sehr gut.

Im Jahr 1991 gab Bosworth sein Debüt als Schauspieler und trat in dem Actionfilm Stone Cold – Kalt wie Stein auf. Es folgten Auftritte in verschiedenen Serien und Filmproduktionen. 1996 übernahm er eine tragende Rolle in dem Actionthriller One Tough Bastard. Kleinere Auftritte absolvierte er u.a. in Three Kings – Es ist schön König zu sein (1999) und Spiel ohne Regeln (2005).

Filmografie[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. http://www.databasefootball.com/teams/teamyear.htm?tm=SEA&lg=nfl&yr=1987
  2. http://sports.espn.go.com/espn/espn25/story?page=listranker/25biggestflops