Brian Lawler

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Brian Christopher Lawler
Brian Lawler with a fan.jpg
Daten
Ringname(n) Brian Christopher
Brian Lawler
Grandmaster Sexay
Namenszusätze Too Sexy
Organisation unabhängig
Körpergröße 178 cm
Kampfgewicht 97 kg
Geburt 10. Januar 1972
Memphis, Tennessee
Angekündigt aus Memphis, Tennessee
Trainiert von Jerry Lawler
Jerry Jarrett
Debüt Juni 1988

Brian Christopher Lawler (* 10. Januar 1972 in Memphis, Tennessee), besser bekannt unter seinem Ringnamen Grandmaster Sexay, ist ein US-amerikanischer Wrestler. Er ist ein Sohn der Wrestlinglegende Jerry Lawler und damit ein Wrestler der zweiten Generation.

Leben[Bearbeiten]

National Wrestling Alliance und Independent[Bearbeiten]

Sein Debüt gab Lawler im Juni 1988, und seinen ersten großen Erfolg erzielte er am 10. Dezember 1992, als er den NWA-Texas-Heavyweight-Champion-Titel halten durfte.

Am 23. März 1992 wurde er zum ersten Mal USWA Heavyweight Champion. Seine Stärke liegt im Einzelbereich, und zwischen Mai 1994 und Oktober 1996 durfte er den USWA-Heavyweight-Champion-Titel insgesamt zehn Mal halten.

WWF/WWE[Bearbeiten]

Im Jahre 1997 unterschrieb er einen Vertrag bei der World Wrestling Federation (jetzt WWE). Zunächst hatte er eine kleine Fehde gegen Ivan und Scott Putski, wobei er durch seinen Vater unterstützt wurde. Gegen Ende des Jahres unterstützte Lawler die neuformierte WWE Light Heavyweight Division. Der erste Titel wurde in einem sogenannten KO-Turnier ausgekämpft. Brian Lawler gelang es, bis in das Finale vorzudringen, das beim In Your House PPV D-Generation X im Dezember 1997 stattfand. Dort unterlag er dem Japaner Taka Michinoku.

Im Jahr 1998 konzentrierte sich Brian Lawler mehr auf die Tag Team Division. Zusammen mit seinem Cousin Scott Taylor gründete er das Tag-Team Too Much. Nach einem erfolglosen Jahr pausierte das Team für einige Monate, um dann bei der Survivor Series 1999 sein Comeback zu geben. Aus Too Much wurde Too Cool und die beiden bekamen Verstärkung von Rikishi. In dieser erfolgreichen Phase gelang es Lawler, den WWF-Tag-Team-Titel zu gewinnen. 2001 wurde er von der WWE wegen Drogenbesitzes entlassen.

Nach der Entlassung[Bearbeiten]

Im Jahr 2002 gab ihm die WWE eine zweite Chance. Nach einigen verpassten Shows bzw. zu spätem Erscheinen wurde er nach nur einem Monat wieder entlassen. Es folgten Auftritte für die WWA und Total Nonstop Action Wrestling sowie bei kleineren, unabhängigen Promotions.

Erfolge[Bearbeiten]

Titel[Bearbeiten]

  • Hoosier Pro Wrestling
  • 1x HPW Tag-Team Championship (mit Doug Gilbert)
  • Memphis Superstars of Wrestling
  • 1x MSW Junior Heavyweight Championship
  • Memphis Wrestling
  • 1x Memphis Wrestling Television Championship
  • 1x New South Heavyweight Championship
  • Powerhouse Championship Wrestling
  • 1x PCW Light Heavyweight Championship
  • Power Pro Wrestling
  • 1x PPW Television Championship
  • 17x AWA Southern Heavyweight Championship
  • 1x USWA Junior Heavyweight Championship
  • 8x USWA Southern Heavyweight Championship
  • 6x USWA Tag Team Championship
  • 1x USWA Texas Heavyweight Championship

Weblink[Bearbeiten]

Seine offizielle MySpace-Seite