Brian Lawton

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Brian Lawton Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 29. Juni 1965
Geburtsort New Brunswick, New Jersey, USA
Größe 183 cm
Gewicht 82 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Linker Flügel
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 1983, 1. Runde, 1. Position
Minnesota North Stars
Spielerkarriere
1981–1983 Mount St. Charles Mounties
1983–1988 Minnesota North Stars
1988 New York Rangers
1988–1989 Hartford Whalers
1989–1990 Québec Nordiques
1990 Boston Bruins
1990–1991 Phoenix Roadrunners
1991–1993 San Jose Sharks

Brian R. Lawton (* 29. Juni 1965 in New Brunswick, New Jersey) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Eishockeyspieler (Linksaußen), der von 1983 bis 1993 für die Minnesota North Stars, New York Rangers, Hartford Whalers, Québec Nordiques, Boston Bruins und San Jose Sharks in der National Hockey League spielte. Zuletzt war er ausführender Vize-Präsident und General Manager der Tampa Bay Lightning.

Karriere[Bearbeiten]

Als Junior spielte er für das High School Team der Mount St. Charles Mounties. Für die US-Junioren-Nationalmannschaft trat er 1983 bei der Junioren-Weltmeisterschaft an. Brian Lawton wurde beim NHL Entry Draft 1983 als First Overall Draftpick von den Minnesota North Stars ausgewählt. Er war der erste High-School-Spieler, der im Draft als erster gezogen wurde.

In seiner Rookie-Saison 1983/84 spielte er ordentlich und kam auf 31 Punkte nach einer schwachen zweiten Saison brachte er es in den kommenden drei Spielzeiten jeweils auf 35 bis 45 Punkte.

Zur Saison 1988/89 wurde er an die Rangers abgegeben, doch schon im Laufe des Jahres wechselte er erneut, diesmal zu den Hartford Whalers. Besonders die nächste Saison, die er wieder in Hartford begann, brachte ihm ein kurzes Gastspiel bei den Québec Nordiques, bevor er noch acht Spiele für die Boston Bruins bestritt.

Es folgte ein Jahr in der International Hockey League bei den Phoenix Roadrunners, bevor sich zur Saison 1991/92 das neue Team der San Jose Sharks seine Dienste sicherte. Zwei Jahre war er bei den Sharks, wurde aber auch immer wieder in den IHL Farmteams Kansas City Blades und Cincinnati Cyclones eingesetzt.

1993 beendete er seine Karriere und wurde Spielerberater. Er gründete eine eigene Agentur Lawton Sport and Financial, die er zusammen mit Mike Liut betrieb. Nachdem er seine Agentur 1998 an Octagon Athlete Represantation verkauft hatte, wurde Lawton Vorsitzender der Eishockeyabteilung des Unternehmens. Zu seinen Klienten zählte u.a. Sergei Fjodorow.

Im Sommer 2008 verließ er Octagon und wurde Vize-Präsident für das Eishockeygeschäft der Tampa Bay Lightning, ehe er nur wenige Monate später zum General Manager ernannt wurde. Nach einem Besitzerwechsel wurde Lawton im April 2010 gemeinsam mit Cheftrainer Rick Tocchet entlassen.[1]

NHL-Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
Reguläre Saison 9 483 112 154 266 401
Playoffs 3 11 1 1 2 12

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. sports.espn.go.com, Time to bolt: Lightning fire coach, GM