Brian Lee (Eishockeyspieler, 1987)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Brian Lee Eishockeyspieler
Brian Lee
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 26. März 1987
Geburtsort Fargo, North Dakota, USA
Größe 190 cm
Gewicht 91 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Nummer #5
Schusshand Rechts
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 2005, 1. Runde, 9. Position
Ottawa Senators
Spielerkarriere
2003–2005 Moorhead High School
2005 Lincoln Stars
2005–2007 University of North Dakota
2007–2012 Ottawa Senators
2012–2014 Tampa Bay Lightning

Brian Lee (* 26. März 1987 in Fargo, North Dakota) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Eishockeyspieler, der zuletzt bei den Tampa Bay Lightning in der National Hockey League unter Vertrag stand.

Karriere[Bearbeiten]

Brian Lee spielte zunächst von 2003 bis 2005 Eishockey für die Moorhead Spuds, der High-School-Mannschaft der Moorhead High School, im High-School-Ligensystem der Vereinigten Staaten. Nach Abschluss seiner High-School-Karriere gewann Lee im Kalenderjahr 2005 die jährlich vergebene Auszeichnung als Minnesota Mr. Hockey, welche den besten High-School-Spieler des US-Bundesstaates Minnesota würdigt.[1] Seine letzte Saison als High-School-Akteur verbrachte der US-Amerikaner zeitweise bei den Lincoln Stars, für die er in der Saison 2004/05 in der Juniorenliga United States Hockey League aktiv war.

Anschließend wurde er im NHL Entry Draft 2005 in der ersten Runde als insgesamt neunter Spieler von den Ottawa Senators ausgewählt. Zunächst besuchte er jedoch zwei Jahre lang die University of North Dakota und spielte parallel für deren Eishockeymannschaft in der National Collegiate Athletic Association. In seinem ersten Universitätsjahr gewann er mit seiner Mannschaft auf Anhieb die Meisterschaft der Western Collegiate Hockey Association, in deren All-Rookie Team er gewählt wurde. In der Saison 2007/08 gab der Verteidiger sein Debüt für die Ottawa Senators in der National Hockey League, als er in sechs Spielen ein Tor vorbereitete. Die gesamte restliche Spielzeit verbrachte er allerdings bei deren Farmteam Binghamton Senators in der American Hockey League. Für Binghamton erzielte er in 55 Spielen drei Tore und gab 22 Vorlagen.

Von 2008 bis 2010 stand Lee parallel für Ottawa in der NHL und Binghamton in der AHL auf dem Eis. Ab der Saison 2010/11 spielte der US-Amerikaner ausschließlich für das NHL-Team der Ottawa Senators. Am 27. Februar 2012 transferierten ihn diese im Austausch für Matt Gilroy zu den Tampa Bay Lightning. Nachdem Lee sich am Ende der Saison 2012/13 bei einem Einsatz für die Syracuse Crunch, dem Farmteam der Lightning in der AHL, das Kreuzband gerissen hatte, war er die gesamte nachfolgende Spielzeit zu einer Verletzungspause gezwungen, woraufhin sein Vertrag in Tampa nicht verlängert wurde. Im Vorfeld der Saison 2014/15 nahm Lee an einem Trainingscamp der Nashville Predators teil[2], wo jedoch erneut Komplikationen im zuvor operierten Knie auftraten, sodass sich der Amerikaner im Dezember 2014 in Absprache mit den behandelnden Ärzten zu einem vorzeitigen Karriereende entschied, um dem Risko einer potenziell dauerhaften Gehbeeinträchtigung zu entgehen. Er kündigte an, sich fortan einem medizinischen Studium mit der Spezialisierung auf Krankenpflege und Anästhesiologie an der University of North Dakota zu widmen.[3]

International[Bearbeiten]

Für die USA nahm Lee an den U20-Junioren-Weltmeisterschaften 2005, 2006 und 2007 teil. Sein größter Erfolg international war der Gewinn der Bronzemedaille bei der U20-Junioren-Weltmeisterschaft 2007.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
NHL-Reguläre Saison 6 209 5 31 36 124
NHL-Playoffs 1 4 0 0 0 2
AHL-Reguläre Saison 4 134 8 45 53 169
AHL-Playoffs 1 7 0 0 0 0

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. minnesotaminutemen.com, Minnesota Mr. Hockey award winners
  2. predators.nhl.com Nashville Predators Add Four to Training Camp Roster
  3. inforum.com Former Moorhead star Brian Lee announces retirement