Bridgeman Island

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Insel/Wartung/Fläche fehlt

Bridgeman Island
Bridgeman Island
Bridgeman Island
Gewässer Südlicher Ozean
Inselgruppe Südliche Shetlandinseln
Geographische Lage 62° 4′ 0″ S, 56° 44′ 0″ W-62.066666666667-56.733333333333240Koordinaten: 62° 4′ 0″ S, 56° 44′ 0″ W
Bridgeman Island (Südliche Shetlandinseln)
Bridgeman Island
Länge 900 m
Breite 600 m
Höchste Erhebung 240 m
Einwohner (unbewohnt)

Bridgeman Island, auch Bridgeman’s Island, Bridgman Island oder Helena Island genannt, ist eine Vulkaninsel der Südlichen Shetlandinseln.

Die Insel liegt vergleichsweise isoliert rund 37 km östlich von King George Island. Sie hat Abmessungen von 600 × 900 Metern und erreicht eine Höhe von 240 Metern über dem Meer. Der Name etablierte sich im Jahre 1820. Als Edward Bransfield die Insel am 22. Januar entdeckte, benannte er sie nach einem Kapitän und späteren Vizeadmiral der Britischen Marine, Charles Orlando Bridgeman (1791–1860).[1]

Der Vulkan zeigt in jüngerer Zeit keinerlei Aktivitäten. Einige Berichte über mögliche Aktivitäten aus dem 19. Jahrhundert könnten sich aber auf die viel jüngere Penguin Island beziehen.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. John Stewart: Bridgeman Island. In: Antarctica – An Encyclopedia. Bd. 1, McFarland & Co., Jefferson und London 2011, ISBN 978-0-7864-3590-6, S. 210 (englisch)