Bridgeport Sound Tigers

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bridgeport Sound Tigers
Logo der Bridgeport Sound Tigers
Gründung 2001
Geschichte Bridgeport Sound Tigers
seit 2001
Stadion Webster Bank Arena
Standort Bridgeport, Connecticut
Teamfarben Marineblau, Orange, Weiß
Liga American Hockey League
Conference Eastern Conference
Division Northeast Division
Cheftrainer KanadaKanada Brent Thompson
General Manager Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Garth Snow
Besitzer Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Charles Wang
Kooperationen New York Islanders (NHL)
Stockton Thunder (ECHL)
Calder Cups keine

Die Bridgeport Sound Tigers sind eine Eishockeymannschaft in der American Hockey League. Sie spielen in Bridgeport, Connecticut in der Webster Bank Arena (8.412 Plätze).

Geschichte[Bearbeiten]

Die Bridgeport Sound Tigers wurden 2001 als das American Hockey League-Farmteam der New York Islanders gegründet. Bereits im ersten Jahr ihres Bestehens feierten sie ihren bislang größten Erfolg mit dem Gewinn ihrer Conference und dem Erreichen des Calder Cup-Finals, bei dem allerdings die Mannschaft den Chicago Wolves in fünf Spielen unterlag. Cheftrainer war damals der ehemalige Islanders-Trainer Steve Stirling. Bekannteste ehemalige Spieler sind unter anderem Trent Hunter, Rick DiPietro, Chris Campoli und Sean Bergenheim.

Saisonstatistiken[Bearbeiten]

Saison GP W L T OL SOL GF GA PTS Platzierung Play-offs
2013/14 76 28 40 2 6 183 238 64 5. Northeast Division Play-offs verpasst
2012/13 76 32 32 7 5 218 242 76 3. Northeast Division Play-offs verpasst
2011/12 76 41 26 3 6 233 219 91 1. Northeast Division 1. Runde
2010/11 80 30 39 4 7 218 266 71 7. Atlantic Division Play-offs verpasst
2009/10 80 38 32 4 6 201 220 86 5. Atlantic Division 1. Runde
2008/09 80 49 23 3 5 241 212 106 2. East Division Divisions-Halbfinale
2007/08 80 40 36 1 3 225 240 84 5. East Division Play-offs verpasst
2006/07 80 36 37 1 6 229 267 79 5. East Division Play-offs verpasst
2005/06 80 38 33 6 3 246 253 85 4. im Osten 1. Runde
2004/05 80 37 38 1 4 192 222 79 6. im Osten Play-offs verpasst
2003/04 80 41 23 12 4 178 140 98 2. im Osten 1. Runde
2002/03 80 40 26 11 3 219 198 94 2. im Osten 2. Runde
2001/02 80 43 25 8 4 240 192 98 1. im Osten Finale

Legende: GP = gespielte Spiele, W = gewonnene Spiele, L = verlorene Spiele, T = unentschiedene Spiele, OL = nach Verlängerung verlorene Spiele, SOL = nach Penalty-Schießen verlorene Spiele, GF = geschossene Tore, GA = kassierte Tore, PTS = Punkte

Vereins-Rekorde[Bearbeiten]

Tore: 43, Jeff Hamilton (2003/04)
Vorlagen: 48, Rob Collins (2005/06)
Punkte: 76, Jeff Tambellini (2007/08)
Strafminuten: 295, Eric Godard (2004/05)
Gegentore-Schnitt: 1.38, Wade Dubielewicz (2003/04)
Gehaltene Schüsse (%): 94.6, Wade Dubielewicz (2003/04)
Tore (Karriere): 89, Jeff Hamilton
Vorlagen (Karriere): 110, Rob Collins und Jeremy Colliton
Punkte (Karriere): 176, Jeremy Colliton
Strafminuten (Karriere): 705, Eric Godard
Gewonnene Spiele eines Torhüters (Karriere): 81, Wade Dubielewicz
Shutouts (Karriere): 15, Wade Dubielewicz
Spiele (Karriere): 368, Mark Wotton

Weblinks[Bearbeiten]