Brioni (Modeunternehmen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Brioni
Logo
Rechtsform S.r.l.
Gründung 1945
Sitz Penne (Abruzzen)
Leitung Andrea Perrone
Mitarbeiter 1.100
Umsatz 200 Mio. Euro
Branche Luxusmode
Website www.brioni.com

Das Modeunternehmen Brioni ist ein italienischer Luxus-Modeausstatter. Sitz des Unternehmens ist Penne (Abruzzen). Der Umsatz belief sich 2006 auf ca. 200 Mio Euro.[1] Vorstandschef ist seit 2006 Andrea Perrone.

Brioni Boutique im Wynn Hotel und Casino, Las Vegas

Kollektion[Bearbeiten]

Unter dem Label Brioni wird hauptsächlich hochwertige Herrenmode vertrieben. Teile der Kollektion werden in Handarbeit gefertigt. Typisch für Brioni ist der figur- und taillenbetonte Schnitt. Für bekannte Persönlichkeiten fertigt das Unternehmen auch Maßanzüge, welche bis zu 40.000 Euro kosten. Heute fertigen ca. 1100 Mitarbeiter knapp 100.000 Herrenanzüge jährlich.[2]

Geschichte[Bearbeiten]

Das Modehaus wurde 1945 von dem Schneider Nazareno Fonticoli und dem Modedesigner Gaetano Savini in Rom gegründet. Ziel war es, ein Haute-Couture-Label für Herrenmode zu etablieren. Die erste Modenschau fand 1952 im Florentiner Palazzo Pitti statt. 1956 wurde erstmals auch eine Damenmode-Kollektion präsentiert.

2002 erhielt das Unternehmen für das hohe Qualitätsniveau und die Kreativität des Unternehmens den European Fashion Diamond Modepreis der Igedo. Im November 2011 wurde bekannt, dass das Unternehmen an den französischen Konzern Pinault-Printemps-Redoute (PPR) verkauft wird. [3]

Ca. 20 % des Umsatzes erwirtschaftet das Unternehmen über die 25 eigenen Boutiquen, u. a. auf der Fifth Avenue in New York City, dem Rodeo Drive in Los Angeles, Aspen, Las Vegas, Cannes, Paris, Mailand, St. Moritz, Hongkong, Peking, Dubai und weitere.

Bekannt wurde Brioni nicht zuletzt durch seine Kunden, zu denen die internationale High Society gehört[4]. Beginnend mit dem vermögenden europäischen Adel gehören und gehörten u. a. Kirk Douglas, Henry Fonda, Clark Gable, Al Pacino, Anthony Quinn, John Wayne, Donald Trump, Nelson Mandela, Luciano Pavarotti oder George W. Bush zu den Kunden des Unternehmens Brioni. Durch eine Printwerbung mit dem damaligen Bundeskanzler Gerhard Schröder, für die dieser kritisiert wurde, erlangte das Unternehmen größere Bekanntheit in Deutschland.

Brioni stattete von GoldenEye an bis Casino Royale den titelgebenden Helden James Bond mit seinem charakteristischen Dinner Jacket und eine Vielzahl der Nebenfiguren mit Kleidung aus. Ab Ein Quantum Trost übernahm diese Aufgabe Tom Ford International.

Trivia[Bearbeiten]

Der Name Brioni entstammt den kroatischen Brijuni-Inseln. Einer der Gründer besuchte die Insel und war so begeistert, dass das Unternehmen danach benannt wurde.

Quellen[Bearbeiten]

  1. Bericht im Manager Magazin
  2. Who Is Who Bericht über die Firmengründer
  3. Puma-Konzern kauft italienische Modemarke Brioni
  4. Informationen zu Brioni und bekannter Kunden, Webseite Mens-Fashion, abgerufen August 2010

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Brioni – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien