British Columbia Highway 4

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/CA/BC-H
Highway 4 in British Columbia, Kanada
Alberni Highway
Pacific Rim Highway
British Columbia Highway 4
Basisdaten
Betreiber: British Columbia
Ministry of Transportation
Straßenbeginn: Qualicum Beach
(49° 21′ N, 124° 26′ W49.3561502-124.4393947)
Straßenende: Tofino
(49° 9′ N, 125° 54′ W49.1524159-125.9026548)
Gesamtlänge: 162 km

Regionaldistrikt:

Kreuzung der Highways 4 und 19
Kreuzung der Highways 4 und 19

Der British Columbia Highway 4[1] liegt auf Vancouver Island und bildet dort eine Ost-West-Verbindung quer über die Insel, mit einer Länge von 162 km.[2] Er führt vom Highway 19A bei Qualicum Beach nach Tofino an der Pazifikküste.

Abschnitte[Bearbeiten]

Alberni Highway[Bearbeiten]

Auf dem Teilstück zwischen Qualicum Beach und Port Alberni spricht man hier vom Alberni Highway. Beginn des Highways ist am Highway 19A, direkt an der Küste zur Strait of Georgia, die Vancouver Island vom kanadischen Festland trennt. Von dort aus geht es Richtung Süden bis zur Kreuzung mit Highway 19. Die Straße wendet sich jetzt dem Westen zu. Der Highway führt durch die Berge auf Vancouver Island, vorbei am Cameron Lake und zwei Provincial Parks nach Port Alberni.

Pacific Rim Highway[Bearbeiten]

Evakuierungsschild im Pacific Rim Nationalpark

Die Strecke von Port Alberni an die Pazifikküste nennt sich Pacific Rim Highway. Die Straße führt westwärts am Sproat Lake vorbei und ändert dann ihren Lauf in südwestlicher Richtung. Der Kennedy Lake wird noch gestreift, bis der Highway dann kurz vor der Pazifikküste auf den Pacific-Rim-Nationalpark stößt. Beim Erreichen der Küste zweigt dann eine kurze Stichstraße Richtung Süden nach Ucluelet ab. Entlang der Pazifikküste verläuft der Highway nach Nordwesten und durchschneidet den Pacific Rim National Park der Länge nach. Mitten im Park, kurz vor dem Ende des Highways, liegt der Flughafen Tofino/Long Beach. Das Ende des Highways befindet sich dann in Tofino, auf der Halbinsel Esowista.
Da die Westküste Kanadas aufgrund des Zusammenspiels von der Nordamerikanischen Platte, der Juan-de-Fuca-Platte und der Pazifischen Platte ein geologisch aktives Gebiet ist, muss man bei entsprechenden Seebeben mit Tsunamis rechnen. Daher sind entlang des Highways Evakuierungsrouten ausgeschildert.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Nachfolgend einige Sehenswürdigkeiten, die der Highway von Osten nach Westen berührt.

Little Qualicum Falls Provincial Park[Bearbeiten]

Der Little Qualicum Falls Provincial Park ist ein kleiner Park am Little Qualicum River. Ein Campingplatz bietet die Möglichkeit des Übernachtens, bekannt ist der Park für seine Wasserfälle.[3]

MacMillan Provincial Park[Bearbeiten]

Der MacMillan Provincial Park ist auch unter dem Namen »Cathedral Grove« bekannt. Von Touristen wird der Park aufgrund des Urwaldes besucht, der aus teilweise mehrere hundert Jahre alten Douglasien besteht.[4]

Sproat Lake Provincial Park[Bearbeiten]

Der Sproat Lake Provincial Park ist ein kleiner Park am Sproat Lake. Auch hier bietet ein Campingplatz die Möglichkeit des Übernachtens. Dieser Park ist bekannt ist für seine Petroglyphen und die hier ehemals stationierten Wasserbomber vom Typ Martin Mars.[5]

Pacific-Rim-Nationalpark[Bearbeiten]

Hauptartikel: Pacific-Rim-Nationalpark
Strand des Pacific Rim National Park: angespülte Baumstämme

Der Park besteht aus drei Teilen: Die Broken Group Islands, die aus hunderten kleiner Inseln gebildet wird; der Küstenregion, Long Beach, die aus einem kilometerlangen Sandstrand besteht und dem West Coast Trail, einer der wohl bekanntesten Wanderrouten auf Vancouver Island. Direkt an den Strand schließt sich der Küstenwald an, der einen der letzten gemäßigten Regenwälder der Erde darstellt.

Tofino[Bearbeiten]

Tofino ist unter Touristen ein gern besuchtes Ziel. Der Ort ist bekannt für seine Möglichkeiten zur Walbeobachtung, besonders das Pacific Rim Whale Festival Anfang März wird gerne besucht.[6] Weiterhin wird der Ort als Übernachtungsmöglichkeit für das Surfparadies an der Long Beach genutzt.[7]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Official Numbered Routes in British Columbia. British Columbia Ministry of Transportation, 28. Mai 2008, abgerufen am 26. November 2012 (englisch).
  2. B.C. Landmark Kilometre Inventory (LKI). British Columbia Ministry of Transportation, 19. Dezember 2013, abgerufen am 26. Mai 2014 (englisch).
  3. B.C. Parks: Little Qualicum Falls (englisch)
  4. B.C. Parks: MacMillan Park (englisch)
  5. B.C. Parks: Sproat Lake (englisch)
  6. Tofino Tourist Information (englisch, abgerufen 9. Mai 2011)
  7. Merian.de: Die Winterwellenreiter (abgerufen am 9. Mai 2011)
Georeferenzierung Karte mit allen Koordinaten: OSM, Google oder Bing