British Journal of Clinical Pharmacology

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
British Journal of Clinical Pharmacology
Beschreibung Peer-Review Fachzeitschrift
Fachgebiet Pharmakologie und Medizin
Sprache Englisch
Verlag British Pharmacological Society, Wiley-Blackwell (Großbritannien)
Erstausgabe 1974
Erscheinungsweise monatlich
Herausgeber J.M. Ritter
Weblink Webseite
ISSN 0306-5251

Das British Journal of Clinical Pharmacology, abgekürzt Br. J. Clin. Pharmacol., ist eine wissenschaftliche Zeitschrift, die monatlich von der British Pharmacological Society herausgegeben wird. Die erste Ausgabe erschien im Februar 1974. Ab 2013 wird die Zeitschrift ausschließlich online erscheinen.[1] Es werden Artikel und Berichte zu allen Aspekten der Arzneimittelwirkung im Menschen veröffentlicht. Neben Originalarbeiten werden auch Übersichtsarbeiten, Kommentare und Korrespondenzen publiziert. Die Kongressberichte der Klinischen Sektion der Britischen Pharmakologischen Gesellschaft werden als Abstractband veröffentlicht.[1]

Der Impact Factor lag im Jahr 2013 bei 3,688. Nach der Statistik des ISI Web of Knowledge befindet sich die Zeitschrift mit diesem Impact Factor in der Kategorie Pharmakologie und Pharmazie an 50. Stelle von 254 Zeitschriften.[2]

Chefherausgeber ist James M. Ritter (King’s College London, Großbritannien).[1]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Webseite des Journals; abgerufen am 18. September 2012.
  2. 2013 Journal Citation Reports® Science Edition (Thomson Reuters, 2014).