British League Cup

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der British League Cup war ein 1902 in Glasgow ausgetragenes Fußballturnier zwischen den beiden Erstplatzierten der (English) Football League und der Scottish Football League. Der Wettbewerb wurde zu Gunsten der Hinterbliebenen der Ibrox-Katastrophe ausgetragen, bei der im April 1902 25 Menschen ums Leben gekommen waren. Die Glasgow Rangers stellten die Trophäe, die sie ein Jahr zuvor beim Glasgow Exhibition Cup gewonnen hatten, als Turnierpreis zur Verfügung. Aus England nahmen der AFC Sunderland und der FC Everton teil, die schottischen Vertreter waren die beiden Hauptstadtklubs Celtic und Rangers. Celtic gewann das Finale durch drei Treffer von Jimmy Quinn mit 3:2 nach Verlängerung gegen die Rangers und revanchierte sich damit für die Vorjahresniederlage im Exhibition Cup. Der Pokal befindet sich bis heute im Trophäenschrank der Celts.

Halbfinale[Bearbeiten]

Ergebnis
30. April 1902 im Ibrox Park; 4000 Zuschauer
Celtic Glasgow 5:1 AFC Sunderland
1. Mai 1902 im Ibrox Park; 8000 Zuschauer
FC Everton 1:1 Glasgow Rangers

Wiederholungsspiel[Bearbeiten]

Ergebnis
3. Mai 1902 im Celtic Park
Glasgow Rangers 3:2 FC Everton

Die Mannschaft des AFC Sunderland bestand aus zehn Schotten, lediglich Billy Hogg war Engländer.

Im Wiederholungsspiel zwischen Everton und den Rangers waren wegen eines Länderspiels zwischen England und Schottland auf Seiten der Rangers Jock Drummond, John Tait Robertson, Alex Smith und Nicol Smith nicht verfügbar, Everton musste wegen des Länderspiels auf Jimmy Settle verzichten.

Finale[Bearbeiten]

Celtic Glasgow Glasgow Rangers
Celtic Glasgow
17. Juni 1902 in Glasgow (Cathkin Park)
Ergebnis: 3:2 n.V.
Zuschauer: 12.000
Glasgow Rangers


Andy McPhersonHugh Watson, Barney BattlesWillie Loney, Harry Marshall, Willie OrrAlec Crawford, Johnny Campbell, Jimmy Quinn, Tommy McDermott, Davie Hamilton Matthew DickieNicol Smith, David CrawfordNeilly Gibson, James Stark, John Tait RobertsonWilliam Lennie, John Walker, Robert Hamilton, Finlay Speedie, Alex Smith
Tor Quinn (3×) Tor Hamilton, Speedie

Weblinks[Bearbeiten]