British Science Fiction Association Award

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der British Science Fiction Association Award (auch British Science Fiction Award, British SF Award oder BSFA Award) ist ein Literaturpreis, der von der „British Science Fiction Association“ (BSFA) seit 1970 jährlich auf dem Eastercon in verschiedenen Kategorien vergeben wird. In Betracht kommen alle Werke aus dem Themenbereich Science-Fiction und Fantasy, die im Vorjahr publiziert wurden (Romane in Großbritannien, Shortfiction weltweit). Die Preisträger werden durch die Stimmen der aus mehreren Nationen stammenden Mitglieder der Vereinigung bestimmt. Die Jahreszahlangabe bei dem Preis entspricht dem Erscheinungsjahr (das heißt, dass beispielsweise 2007 der BSFA Award 2006 vergeben wurde).

Die ständigen Kategorien sind:

  • Novel (Roman)
  • Short Fiction (Kurzform: Erzählung, Kurzroman, Kurzgeschichte)

Vergleichsweise regelmäßig wird eine Kategorie „Artwork“, „Artist“ oder „Cover Artist“ angeboten, in der Grafiken und Illustrationen und/oder der zugehörige Künstler ausgezeichnet werden. Gelegentlich werden auch Preise für das beste Sachbuch über SF/F (Non-Fiction), für das beste Drehbuch zu einem SF/F-Film usw. vergeben.

Kategorien[Bearbeiten]

Technische Anmerkungen

  • Titel von als short fiction (novella, novelette, short story) katalogisierten Werken sind (wie vielfach zur Unterscheidung von gleichnamigen Anthologien, Sammelbänden, Sammlungen und Romanen üblich) in „gewöhnliche“ Anführungszeichen eingeschlossen und nicht zusätzlich kursiv gesetzt.
  • Ausnahmen gibt es bei Erzählungen, die als einzelnes Buch veröffentlicht wurden und bereits so lang sind, dass keine Gefahr besteht, dass sie noch zum Roman erweitert werden (kompatibel zu den Angaben im Locus Index to SF Awards).
  • Um die Anzahl der Redundanzen zu verringern und dadurch die Wartbarkeit zu erhöhen, ist es am besten, am „Originaltitel“ einen Link auf einen Artikel anzubringen, in dem die zugehörigen deutschen Ausgaben aufgeführt sind.

Novel (Roman)[Bearbeiten]

1960er
Jahr Autor Originaltitel
1969 John Brunner Stand on Zanzibar
1970er
Jahr Autor Originaltitel
1970 John Brunner The Jagged Orbit
1971 Brian Aldiss The Moment of Eclipse
1972 – kein Preis vergeben: zu wenig Beteiligung –
1973 Arthur C. Clarke Rendezvous with Rama
1974 Christopher Priest Inverted World
1975 Bob Shaw Orbitsville
1976 Michael Coney Brontomek!
1977 Ian Watson The Jonah Kit
1978 Philip K. Dick A Scanner Darkly
1979 James Graham Ballard The Unlimited Dream Company
1980er
Jahr Autor Originaltitel
1980 Gregory Benford Timescape
1981 Gene Wolfe The Shadow of the Torturer
1982 Brian Aldiss Helliconia Spring
1983 John Sladek Tik-Tok
1984 Robert Holdstock Mythago Wood
1985 Brian Aldiss Helliconia Winter
1986 Bob Shaw The Ragged Astronauts
1987 Keith Roberts Gráinne
1988 Robert Holdstock Lavondyss
1989 Terry Pratchett Pyramids
1990er
Jahr Autor Originaltitel
1990 Colin Greenland Take Back Plenty
1991 Dan Simmons The Fall of Hyperion
1992 Kim Stanley Robinson Red Mars
1993 Christopher Evans Aztec Century
1994 Iain M. Banks Feersum Endjinn
1995 Stephen Baxter The Time Ships
1996 Iain M. Banks Excession,
1997 Mary Doria Russell The Sparrow
1998 Christopher Priest The Extremes
1999 Ken MacLeod The Sky Road
2000er
Jahr Autor Originaltitel
2000 Mary Gentle Ash: A Secret History
2001 Alastair Reynolds Chasm City
2002 Christopher Priest The Separation
2003 Jon Courtenay Grimwood Felaheen: The Third Arabesk
2004 Ian McDonald River of Gods
2005 Geoff Ryman Air
2006 Jon Courtenay Grimwood End of the World Blues
2007 Ian McDonald Brasyl
2008 Ken MacLeod The Night Sessions
2009 China Mieville The City & the City
2010er
Jahr Autor Originaltitel
2010 Ian McDonald The Dervish House
2011 Christopher Priest The Islanders
2012 Adam Roberts Jack Glass

Short Fiction (Kurzform)[Bearbeiten]

Diese Kategorie wurde von 1979 bis 2000 als „Short“, 2001 als „Short Story“ und seit 2002 als „Short Fiction“ bezeichnet.

1970er
Jahr Autor Originaltitel
1979 Christopher Priest „Palely Loitering“
1980er
Jahr Autor Originaltitel
1980 Thomas Michael Disch „The Brave Little Toaster“
1981 Robert Holdstock „Mythago Wood“
1982 Keith Roberts „Kitemaster“
1983 Edwards Malcolm „After Images“
1984 Geoff Ryman „The Unconquered Country“
1985 David Langford „Cube Root“
1986 Keith Roberts „Kaeti and the Hangman“
1987 Geoff Ryman „Love Sickness“
1988 Bob Shaw „Dark Night in Toyland“
1989 Lisa Tuttle „In Translation“
1990er
Jahr Autor Originaltitel
1990 Kim Newman „The Original Dr. Shade“
1991 Molly Brown „Bad Timing“
1992 Ian McDonald „Innocents“
1993 Robert Holdstock
& Garry Kilworth
„The Ragthorn“
1994 Paul Di Filippo „The Double Felix“
1995 Brian Stableford „The Hunger and Ecstasy of Vampires“
1996 Barrington J. Bayley „A Crab Must Try“
1997 Stephen Baxter „War Birds“
1998 Gwyneth Jones „La Cenerentola“
1999 Eric Brown „Hunting the Slarque“
2000er
Jahr Autor Originaltitel
2000 Peter F. Hamilton „The Suspect Genome“
2001 Eric Brown „Children of Winter“
2002 Neil Gaiman Coraline
2003 Neil Gaiman
& Dave McKean
The Wolves in the Walls
2004 Stephen Baxter Mayflower II
2005 Kelly Link „Magic for Beginners“
2006 Ian McDonald „The Djinn's Wife“
2007 Ken MacLeod „Lighting Out“
2008 Ted Chiang „Exhalation“
2009 Ian Watson
& Roberto Quaglia
„The Beloved Time of Their Lives “
2010er
Jahr Autor Originaltitel
2010 Aliette de Bodard „The Shipmaker“
2011 Paul Cornell „The Copenhagen Interpretation“
2012 Ian Sales „Adrift on the Sea of Rains“

Weblinks[Bearbeiten]