Bronzenattern

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bronzenattern
Gepunktete Bronzenatter (Dendrelaphis punctulata)

Gepunktete Bronzenatter (Dendrelaphis punctulata)

Systematik
Toxicofera
Unterordnung: Schlangen (Serpentes)
Überfamilie: Nattern- und Vipernartige (Colubroidea)
Familie: Nattern (Colubridae)
Unterfamilie: Eigentliche Nattern (Colubrinae)
Gattung: Bronzenattern
Wissenschaftlicher Name
Dendrelaphis
Boulenger, 1890

Die Bronzenattern (Dendrelaphis) sind eine Gattung tagaktiver, baumbewohnender Nattern. Sie besiedeln Primärwälder und Kulturland in Südasien, Indonesien und Australien. Als Nahrung dienen vor allem Amphibien und Echsen. Alle Arten sind eierlegend.

Merkmale[Bearbeiten]

Bronzenattern sind mittelgroße, sehr schlanke Schlangen. Der längliche Kopf weist große Augen mit runder Pupille auf und ist deutlich vom Hals abgesetzt. In der Körpermitte weisen sie 13 bis 15 schräge Reihen dachziegelartig angeordneter Schuppen auf. Die Bauchschilde weisen seitlich Kiele auf und sind gekerbt. Die Subcaudalschilde weisen ebenfalls Kiele auf und sind, wie der Analschild geteilt.

Arten[Bearbeiten]

Timor-Bronzenatter (D. inornatus timorensis)

Es sind 41 Arten beschrieben:[1]

Nachweise[Bearbeiten]

  • Rudolf Malkmus und Ulrich Manthey, Amphibians & reptiles of Mount Kinabalu (North Borneo), Koeltz Scientific Books, 2002, S. 239. ISBN 3-904144-83-9
  1. Dendrelaphis in The Reptile Database, abgerufen am 22. Januar 2013.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Dendrelaphis – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien