Brotbüchse

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Brotdose)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Brotbüchse oder Brotdose bezeichnete man ursprünglich Behälter zum Transport von Butterbroten.[1] Regional variieren die Bezeichnungen für ähnliche Behältnisse stark. Im Nordostdeutschland werden sie wie die Brote als Stullendose, in Westdeutschland als Butterbrotdose, in Süddeutschland als Vesperdose oder Brotzeitdose und parallel dazu in diversen Kombinationen der Wortbestandteile bezeichnet. War die Form ursprünglich durch die aufbewahrten Brote nierenförmig[2], so variieren die Formen je nach Verwendung. Wurde ursprünglich vor allem Blech und Holz zur Herstellung verwendet, überwiegt nun der Einsatz von Kunststoffen.

Die Bezeichnungen werden auch für Lunch-Boxes benutzt, die im englischsprachigen Gebiet für die Aufbewahrung des Lunchs (dem Mittagessen) verwendet werden. Diese sind jedoch meist größer, oft einem kleinen Koffer nachempfunden, und bieten dadurch Platz für Früchte, Süßwaren oder Getränke.[3] Parallel zur Brotbüchse wurde der Henkelmann für den Transport warmer Mahlzeiten genutzt.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Variantenwörterbuch des Deutschen, Gruyter Verlag, 2004, ISBN 3-11-016574-0
  2. Beispielbild für Brotdose aus Blech
  3. Bogumiła Baumgartner: Gelebte Zweisprachigkeit: Wie erziehe ich mein Kind zweisprachig?, RabenStück Verlag, 2010, ISBN 978-3-935607-41-4, S. 151Online, S. 151