Bruce Surtees

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bruce Surtees (* 23. Juli 1937 in Los Angeles, Kalifornien; † 23. Februar 2012 in Carmel, Kalifornien)[1] war ein US-amerikanischer Kameramann.

Leben[Bearbeiten]

Bruce Surtees, Sohn des Kameramanns und Oscar-Preisträgers Robert Surtees, arbeitete nach seiner Ausbildung an der Art Centre School in Los Angeles für einige Jahre als Trickfilmkameramann beim Disney-Konzern, anschließend als Kameraassistent bei Filmen seines Vaters.[2] Als Chefkameramann ab dem Jahr 1970 fotografierte er vor allem zahlreiche Filme mit Clint Eastwood. Nur gelegentlich, wie z. B. beim Film Ketten aus Gold wurde Surtees von der Kritik eine über routiniertes Handwerk hinausgehende Bildgestaltung („ … nur fotografisch über dem Durchschnitt“)[3] bescheinigt. Für seine Arbeit (in schwarz-weiß) an Lenny wurde er für den Oscar nominiert.[4]

Am 23. Februar 2012 verstarb Surtess infolge von Komplikationen seiner Diabetes-Erkrankung.[5]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. D.P. Bruce Surtees dies at 74
  2. Kay Weniger: Das große Personenlexikon des Films. Schwarzkopf & Schwarzkopf, Berlin 2001, ISBN 3-896-02340-3, Band 7, S. 559.
  3. Kritik von film-dienst / Lexikon des Internationalen Films
  4. Nominierungen auf oscars.org
  5. Margalit Fox: Bruce Surtees, Oscar-Nominated Cinematographer, Dies at 74 auf nytimes.com vom 28. Februar 2012 (englisch), abgerufen am 2. April 2012.