Bruno Pesaola

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche



Bruno Pesaola
Spielerinformationen
Geburtstag 28. Juli 1925
Geburtsort Buenos AiresArgentinien
Position Mittelfeldspieler
Vereine in der Jugend
1939–1945 CA River Plate
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1945–1947
1947–1950
1950–1952
1952–1960
1960–1961
Sportivo Dock Sud
AS Rom
Novara Calcio
SSC Neapel
CFC Genua

90 (20)
64 (15)
240 (27)
20 0(5)
Nationalmannschaft
1957 Italien 1 0(0)
Stationen als Trainer
1962–1968
1968–1971
1972–1976
1976–1977
1977–1979
1979–1980
1980–1981
1982–1983
SSC Neapel
AC Florenz
FC Bologna
SSC Neapel
FC Bologna
Panathinaikos Athen
US Siracusa
SSC Neapel
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Bruno Pesaola (* 28. Juli 1925 in Buenos Aires) ist ein ehemaliger argentinisch-italienischer Fußballspieler und -trainer, der während seiner aktiven Laufbahn für verschiedene Vereine in Argentinien und Italien sowie für die italienische Fußballnationalmannschaft auflief.

Karriere[Bearbeiten]

Bruno Pesaola begann seine Karriere im Jahr 1939 in der Jugendmannschaft von CA River Plate. Im Jahr 1945 wechselte er zu Sportivo Dock Sud und wurde zwei Jahre später vom italienischen Verein AS Rom unter Vertrag genommen. Dort erhielt er seine ersten Einsätze in der Serie A und schaffte mit der Mannschaft den Klassenerhalt. Danach ging er zu Novara Calcio und absolvierte dort erneut viele Partien. 1952 wurde der Mittelfeldakteur vom SSC Neapel verpflichtet, bei dem er die erfolgreichste Zeit seiner Karriere erlebte. Pesaola agierte bei Neapel als Stammspieler und Leistungsträger. Er absolvierte in acht Jahren insgesamt 240 Partien in der höchsten Spielklasse und erzielte 27 Tore.

Obwohl er mit der Mannschaft regelmäßig die vorderen Ränge belegte, gelang es nicht eine bessere Platzierung als den vierten Schlussrang in den Spielzeiten 1952/53 und 1957/58 zu erreichen. Der gebürtige Argentinier, der inzwischen auch die italienische Staatsbürgerschaft erhalten hatte, absolvierte am 26. Mai 1957 in der Partie gegen Portugal sein einziges Länderspiel für Italien. Der Mittelfeldspieler erhielt danach keine weiteren Aufgebote für die Nationalelf. Seine letzte Station als Profispieler war der CFC Genua, für den er in der Saison 1960/61 auflief.

Im Anschluss an sein Karriereende als aktiver Spieler begann er eine Laufbahn als Vereinstrainer. Seine erste Station war dabei der SSC Neapel, der er von 1962 bis 1968 an der Seitenlinie führte. Im selben Jahr konnte mit dem Finalsieg über SPAL Ferrara der Gewinn des nationalen Pokalwettbewerbs, der Coppa Italia, gefeiert werden. Die beste Platzierung mit Neapel während seiner Amtszeit erreichte er in der Saison 1967/68, als der zweite Rang hinter dem AC Mailand belegt werden konnte. Danach arbeitete er die folgenden drei Jahre beim AC Florenz, mit dem er in der Spielzeit 1968/69 die italienische Meisterschaft erringen konnte. Auch bei seiner folgenden Station beim FC Bologna hatte er Erfolg und holte im Jahr 1974 zum zweiten Mal in seiner Trainerkarriere die Coppa Italia.

Bei seiner Rückkehr nach Neapel 1976/77 gelang es ihm einen weiteren Titel zu gewinnen und den Englisch-italienischen Ligapokal mit der Mannschaft zu erringen. In zwei Partien konnte der englische Vertreter FC Southampton besiegt werden. Daraufhin unterschrieb Pesaola erneut beim FC Bologna, den er in zwei Jahren mit mäßigen Platzierungen zum Klassenerhalt führte. Bei seinen letzten Stationen seiner Trainerkarriere Panathinaikos Athen, US Siracusa und abermals dem SSC Neapel konnte er nicht mehr an die früheren Erfolge anknüpfen und gewann keine weiteren Titel.

Sonstiges[Bearbeiten]

Pesaola erhielt am 20. November 2009 die Ehrenbürgerschaft der Stadt Neapel verliehen. [1]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Napoli, Bruno Pesaola cittadino onorario il tributo della città al Petisso