Bruttia Crispina

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Crispina Augusta

Bruttia Crispina (* 164; † zwischen 183 und 193 auf Capri) war die Tochter des römischen Konsuls Gaius Bruttius Praesens und Gattin des Kaisers Commodus.

Über ihr Leben ist nur wenig bekannt. Ihre Hochzeit fand etwa Juni/Juli 178 statt. Crispina wird ein ausschweifender Lebenswandel nachgesagt. Ihr schlechtes Verhältnis zu Lucilla, der Schwester ihres Gatten, soll zu Spannungen am römischen Kaiserhof geführt haben. 182 könnte es zu einer Schwangerschaft gekommen sein. Zwischen 183 und 193 wurde sie des Ehebruchs beschuldigt, nach Capri verbannt und dort wahrscheinlich hingerichtet.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Bruttia Crispina – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien