Bryan Helmer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada Bryan Helmer Eishockeyspieler
Bryan Helmer
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 15. Juli 1972
Geburtsort Sault Ste. Marie, Ontario, Kanada
Größe 183 cm
Gewicht 105 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Schusshand Rechts
Spielerkarriere
1993–1998 Albany River Rats
1998 Phoenix Coyotes
1998–2000 St. Louis Blues
2000–2003 Vancouver Canucks
2003–2004 Phoenix Coyotes
2004–2006 Grand Rapids Griffins
2006–2008 San Antonio Rampage
2008–2010 Hershey Bears
seit 2011 Oklahoma City Barons

Bryan Helmer (* 15. Juli 1972 in Sault Ste. Marie, Ontario) ist ein kanadischer Eishockeyverteidiger, der seit Januar 2011 bei den Oklahoma City Barons in der American Hockey League unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten]

Bryan Helmer spielte während seiner Juniorenzeit von 1989 bis 1993 in den unterklassigen kanadischen Juniorenligen. Obwohl er in dieser Zeit nur sechs Spiele in der Ontario Hockey League für die Belleville Bulls bestritten hatte, wurde der ungedrafete Verteidiger vor Beginn der Saison 1993/94 von den Albany River Rats, für die er von 1993 bis 1998 insgesamt fünf Jahre lang in der American Hockey League spielte, verpflichtet.

Zwar wurde er am 10. Juli 1994 von den New Jersey Devils als Free Agent verpflichtet, allerdings spielte er nie für das Team. Am 17. Juli 1998 nahmen ihn die Phoenix Coyotes ebenfalls als Free Agent unter Vertrag. Bereits am 19. Dezember desselben Jahres wurde er wegen einer Überschreitung des Salary Cap an die St. Louis Blues abgegeben. Nach zwei Jahren in St. Louis erhielt der Verteidiger einen Vertrag bei den Vancouver Canucks. Für Vancouver spielte er in der Spielzeit 2002/03 das erste und einzige Mal in den Playoffs um den Stanley Cup. Im Tausch für Martin Grenier wurde der Kanadier am 25. Juli 2003 an seinen Ex-Klub Phoenix Coyotes abgegeben. Da er sich im Trainingslager eine Schulterverletzung zuzog, verpasste er den Großteil der Saison 2003/04.

Im Sommer 2004 wurde Helmer von den Detroit Red Wings verpflichtet. Während des Lockout in der NHL-Saison 2004/05 spielte er für deren Farmteam aus der American Hockey League, die Grand Rapids Griffins, für die er auch nach Wiederaufnahme des NHL-Spielbetrieb aktiv war. Nachdem er in seinen zwei Jahren in Detroit nie für deren NHL-Team gespielt hatte, wurde der Verteidiger im Sommer 2006 zum bereits dritten Mal von den Phoenix Coyotes verpflichtet. Die folgenden beiden Jahre spielte er jedoch erneut ausschließlich in der AHL für deren Farmteam, die San Antonio Rampage.

Im Sommer 2008 unterschrieb Helmer einen Vertrag beim Farmteam der Washington Capitals, den Hershey Bears aus der AHL. Nachdem er die Saison 2008/09 bei den Bears begann, wurde er am 28. November 2008 aufgrund mehrerer schwerer Verletzungen von den Capitals verpflichtet und aus dem Team der Hershey Bears abberufen. In den Saisons 2008/09 und 2009/10 gewann er den Calder Cup mit den Hershey Bears. Anschließend wurde sein Vertrag bei den Capitals allerdings nicht verlängert. Im Januar 2011 unterschrieb er einen Kontrakt bei den Oklahoma City Barons.

Wenige Tage später erzielte er drei Punkte beim 7:2-Sieg gegen die Peoria Rivermen und brach den vier Jahre alten Rekord für die meisten Scorerpunkte eines Abwehrspielers, den zuvor John Slaney gehalten hatte. In seinem 986. Spiel der regulären Saison in der American Hockey League erreichte Helmer seinen 520. Scorerpunkt und übertraf somit Slaney, der es in der AHL auf 519 Punkte in 631 Spielen der Regular Season gebracht hatte.[1] Noch vor Saisonende 2010/11 erreichte Helmer einen weiteren Meilenstein in seiner Karriere und bestritt als erst siebter Spieler der Historie sein 1000. AHL-Spiel in der regulären Saison.[2]

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
NHL-Reguläre Saison 7 146 8 18 26 135
NHL-Playoffs 1 6 0 0 0 0
AHL-Reguläre Saison 16 982 120 393 513 1286
AHL-Playoffs 12 138 13 42 55 172

(Stand: Ende der Saison 2009/10)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. theahl.com, Helmer reaches milestone in Barons' win
  2. theahl.com, Helmer plays 1,000th AHL game

Weblinks[Bearbeiten]