Bryce Johnson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bryce Johnson (* 18. April 1977 in Reno, Nevada) ist ein amerikanischer Schauspieler.

Frühes Leben[Bearbeiten]

Johnson lebte in Reno, Nevada, bevor er im Alter von fünf Jahren mit seiner frisch geschiedenen Mutter und seinen beiden Brüder nach Denver, Colorado zog. Dort machte er 1995 sein Abitur. Danach zog seine Familie nach Sioux City, Iowa, wo er anfing, Schauspielunterricht an einer örtlichen Volkshochschule zu nehmen.

Karriere[Bearbeiten]

Im Alter von 19 Jahren beschloss Johnson nach Hollywood zu gehen, nachdem seine Mutter ihn dazu ermutigte auf die Marine zu verzichten. Während er sich mit Gelegenheitsjobs umher schlug um seine Rechnungen zu bezahlen, suchte er parallel nach Gesangsmöglichkeiten und stieß dabei zufällig auf die Pasadena’s American Academy of Dramatic Arts und schrieb sich dort ein. Mit der Zeit bekam er immer mehr kleine Rollen, bis zu seinem Durchbruch 1999, als er Josh Ford in The WB's Popular spielen durfte.

Die Show endete 2001 und Bryce orientierte sich mehr auf Neben-/Gastrollen für Teenager-Serien und -filme. Schließlich bekam er Gastrollen in Gilmore Girls, Dawson’s Creek und andere Teenager-Serien.

Mit der Zeit nährte Johnson sich den 20er Jahren und beschloss daher nun anspruchsvollere und Erwachsene Rollen zuspielen. Er sagte, er wolle sich der Teenagerbranche verzweigen.

2004 spielte er einen homosexuellen Cheerleader in Girls United Again und bekam dazu noch zwei Hauptrollen in Sundance Film Festival und Harry + Max.

2006 spielte er in einem anderen umstrittenen Film, namens Lie Sleeping Dogs, neben Melinda Page Hamilton. Außerdem hat er eine wiederkehrende Rolle als Detective Darren Wilden in der ABC Family TV-Serie Pretty Little Liars.

Filmografie[Bearbeiten]

Film & Fernsehen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]