Buala

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschreibt die Kleinstadt; für die Leichtathletin siehe Elanga Buala.
Buala
Buala (Salomonen)
Red pog.svg
Koordinaten 8° 10′ S, 159° 37′ O-8.166246159.618983Koordinaten: 8° 10′ S, 159° 37′ O
Basisdaten
Staat Salomonen

Provinz

Isabel
Höhe 0 m
Einwohner 2700

Buala ist eine Kleinstadt mit 2700 Einwohnern auf der Salomonen-Insel Santa Isabel und zugleich Hauptort und Verwaltungszentrum der gleichnamigen Provinz sowie der viertgrößte Ort des Landes.

Geographisches[Bearbeiten]

Buala liegt an der südöstlichen Nordküste der 200 Kilometer langen Insel.

Der nächste internationale Flughafen befindet sich in 153 km Entfernung in der Landeshauptstadt Honiara auf Guadalcanal; der Regionalflughafen der Stadt Fera Airport liegt auf der vorgelagerten Insel Fera in 3 km Entfernung und wird mit Wassertaxis erreicht.[1]

Die dicht bewaldeten Berge unmittelbar südwest- und westlich des Ortes erreichen Höhen bis über 1000 m, im Ausflugsziel Mount Sasari 977 m (−8,1666667, 159,55).[2]

Das Klima ist tropisch mit hohen Niederschlagsraten.[3]

Die Zonenzeit ist UTC+11.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Die Energieversorgung erfolgte früher mittels Dieselgeneratoren, heute besteht ein Kleinwasserkraftwerk.[4]

Geschichte und Politik[Bearbeiten]

Buala lag und liegt von den Kolonialzeiten bis zur Gegenwart wiederholt in einem Unruhegebiet, insbesondere auch im Pazifikkrieg zwischen Japanern und US-Amerikanern sowie deren Verbündeten. Von 1886 bis zum Samoa-Vertrag (1899) gehörten Ort und Insel zum deutschen Kolonialreich im Pazifik.[5]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Nearest major airports to Buala, Solomon Islands, travelmath.com
  2. Mount Pinau to Mount Taluva, indexmundi.com
  3. Buala City Guide & Information, weather-forecast.com
  4. Kleinwasserkraftwerk Buala, Salomonische Inseln, entegra.ch
  5. Koloniallexikon 1920, ub.bildarchiv-dkg.uni-frankfurt.de