BuchBasel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die BuchBasel ist ein Buch- und Literaturfestival und eine Buchmesse in Basel mit internationalem, umfassendem Anspruch. Präsentiert werden sollen «möglichst viele Facetten des Buches und mit ihm verwandte Medien». An der BuchBasel wird der in Zusammenarbeit mit dem Schweizerischen Buchhändler- und Verleger-Verband lancierte Schweizer Buchpreis vergeben. Teil der Veranstaltungen sind zudem ein «Symposion» mit themengebundenen Vorträgen und eine Berufsinformationsbörse. Die Trägerschaft der BuchBasel ist der Verein «LiteraturBasel»

Die BuchBasel geht auf das 1998 initiierte «Literaturfestival Basel» zurück und wurde 2003 erstmals durchgeführt und findet seither jährlich statt. Die Leitung der Veranstaltung lag bis 2007 bei dem Literaturpromotor Matthyas Jenny. Aufgrund wirtschaftlicher Überlegungen lehnte die Messe Schweiz im selben Jahr die weitere Durchführung des Anlasses in ihren Hallen ab. Mit einem veränderten Konzept gelang die Weiterführung unter dem Namen «BucH.08» und «BucH.09» in den Folgejahren. Messe und Festival wurden vom Verleger Egon Ammann geleitet. Nach einer weiteren Struktur- und Konzepterneuerung fungieren diese wieder unter dem ursprünglichen Namen BuchBasel. 2012 entfiel der Messeteil, eine Wiederbelebung ist jedoch in der Diskussion.

Weblinks[Bearbeiten]