Buckle Island

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Buckle Island
Lage von Buckle Island im Zentrum der Balleny-Inseln
Lage von Buckle Island im Zentrum der Balleny-Inseln
Gewässer Südlicher Ozean
Inselgruppe Balleny-Inseln
Geographische Lage 66° 48′ S, 163° 13′ O-66.794166666667163.209166666671238Koordinaten: 66° 48′ S, 163° 13′ O
Buckle Island (Antarktis)
Buckle Island
Länge 24 km
Breite 7,5 km
Fläche 123,6 km²
Höchste Erhebung 1238 m
Einwohner (unbewohnt)

Buckle Island ist eine unbewohnte, vulkanische Insel im Südlichen Ozean, etwa 300 Kilometer vom antarktischen Festland entfernt. Sie ist die mittlere der drei großen Balleny-Inseln und gehört zum Ross-Nebengebiet, dem von Neuseeland beanspruchten Antarktisterritorium.

Buckle Island liegt knapp südlich des südlichen Polarkreises, etwa 25 Kilometer südöstlich von Young Island sowie 85 Kilometer nordwestlich von Sturge Island. Der Insel sind im Süden einige Eilande vorgelagert, von denen Sabrina Island (3,5 km südlich) die bedeutendste ist. Auf ihr befindet sich die Notunterkunft „Sabrina Refuge“.

Buckle Island ist in Nord-Süd-Richtung etwa 24 km lang, in Ost-West-Richtung bis zu 7,5 km breit und bedeckt eine Fläche von 123,6 km². Die nahezu vollständig von Gletschern bedeckte Insel erreicht eine Höhe von 1238 Metern über dem Meer.

Auf Buckle wie auch auf Sabrina leben mehrere Kolonien von Adélie- (Pygoscelis adeliae) und Zügelpinguinen (Pygoscelis antarctica).

Weblinks[Bearbeiten]