Buco-Zau

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Buco-Zau
Buco-Zau (Angola)
Buco-Zau
Buco-Zau
Koordinaten 4° 57′ S, 12° 37′ O-4.9512.616666666667Koordinaten: 4° 57′ S, 12° 37′ O
Basisdaten
Staat Angola

Provinz

Cabinda
Município Buco-Zau
Comuna Buco-Zau
Fläche 2115 km²
Einwohner 40.000 (2011)
Dichte 18,9 Ew./km²
Politik
Bürgermeister Marta da Conceição Lelo[1]
Lage des Munizips Buco-Zau in der Provinz Cabinda
Lage des Munizips Buco-Zau in der Provinz Cabinda

Buco-Zau ist eine Kleinstadt und ein Kreis in der angolanischen Provinz Cabinda.

Ortsname[Bearbeiten]

Der Name setzt sich aus den Kikongo-Worten mbuku (Ort) und nzawu (Elefant) zusammen.[2]

Geschichte[Bearbeiten]

Am 15. März 1957 wurde der Ort zur Kleinstadt (Vila) erhoben.[3]

Verwaltung[Bearbeiten]

Buco-Zau ist Sitz eines gleichnamigen Kreises (Município) in der Provinz Cabinda. Der Kreis umfasst 2115 km² und hat etwa 40.000 Einwohner (Schätzung 2011).[4] Die Volkszählung 2014 soll fortan gesicherte Bevölkerungsdaten liefern.

Im Norden grenzt der Kreis Buco-Zau an die Republik Kongo, im Nordosten an den Kreis Belize, im Süden an die Demokratische Republik Kongo und im Südwesten an den Kreis Cacongo.

Drei Gemeinden (Comunas) liegen im Kreis:

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Artikel vom 21. März 2014 über die Rede der Bürgermeisterin zum renovierten Regionalkrankenhauses, staatliche Nachrichtenagentur ANGOP, abgerufen am 24. April 2014
  2. Wortliste Kikongo-Kituba - English, abgerufen am 24. April 2014
  3. Artikel vom 15. März 2014 über die Einweihung neuer Einrichtungen im Kreis Buco-Zau, staatliche Nachrichtenagentur ANGOP, abgerufen am 3. Juni 2014
  4. Kurzportrait des Kreises Buco-Zau auf www.guiaturismodeangola.com, abgerufen am 24. April 2014